Pfeifenkopf mit Napoleon, 19. Jh.

Pfeifenkopf mit Darstellung von Napoleons Verwundung vor Regensburg 1809, Frankreich oder Österreich, Mitte 19. Jh., KHS, Inv.-Nr. 16201, Foto: UMJ/V. Delic

Pfeifenköpfe boten Gelegenheit zum Reliefdekor mit politischen Botschaften. Dargestellt ist eine Szene aus den Kriegen Napoleons, dessen Glorifizierung v.a. in der Julimonarchie (1830-1848) betrieben wurde. Bei der Belagerung Regensburgs im Feldzug gegen Österreich 1809 wurde Napoleon leicht verwundet, setzte aber nach nur kurzer Behandlung das Gefecht fort.

Das Relief folgt einem 1839 nachgestochenen Historiengemälde von Pierre Claude Gautherot im Schloss von Versailles, das unter dem „Bürgerkönig“ Louis-Philippe zu einem Nationalmuseum umgestaltet wurde.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So 10 - 17 Uhr

 

1. Mai
21. Mai

24. bis 25. Dezember