Gekämmt und gesteckt

06.02.-04.05.2014


Eröffnung: 05. Februar 2014, 18:30 Uhr
Kosten: Eintritt frei

Museum im Palais, Parterre


Kämme aus Knochen, Holz, Geweih, Horn oder Bronze und Eisen sind bereits aus der Steinzeit bekannt. Sie zählen somit zu den ältesten Gebrauchsgegenständen für Körperhygiene.

 

Die Kulturhistorische Sammlung zeigt erstmals eine Auswahl der interessantesten Haar- und Steckkämme. Der überwiegende Teil stammt aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Bevorzugte Materialien waren im 18. Jahrhundert Horn und Bein, selten auch Schildpatt. Im 19. Jahrhundert wurden zunehmend auch Metalle und Kunststoffe verwendet.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
10. April 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnungen ist in allen Häusern des Universalmuseums Joanneum die Teilnehmer*innenzahl bei Führungen begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um verlässliche Voranmeldung unter +43-316/8017 9810

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
1. November 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022