Mittelalterliche Dörfer

Walter Feldbacher

Im Mittelalter kommt es in der Steiermark erstmals zur planmäßigen Besiedelung des ländlichen Raums und vielerorts zur systematischen Anlage von Dörfern. Wir möchten dies am Beispiel der südöstlichen Steiermark erörtern. 
 
Gesicherte politische Herrschaftsräume, Verbesserungen in der Agrartechnik sowie folglich gute Ernteerträge und Bevölkerungswachstum befördern die mittelalterliche Landnahme. Verantwortlich dafür sind weltliche und geistliche Grundherren, die im Sinne eines optimierten Wirtschaftens dazu übergehen, ihre Untertanen dort anzusiedeln, wo geeignete Ackerflächen und Weiden zur Verfügung stehen. Die grundherrschaftliche Macht beschränkt sich dabei nicht nur auf die Entscheidung über die Lage oder den Dorftyp. Die „Herrschaft“ legt sich als abstrakter Rechts- und Verwaltungsraum über den realen Raum und bestimmt so das Leben der Menschen für die kommenden Jahrhunderte wesentlich mit.

Wo liegen die „Modelldörfer“ Siebing, Lichendorf und Zelting?



Die als „Modell“ für mittelalterliche Plansiedlungen gewählten Dörfer liegen heute in den mehr...

Was sind Dorftypen und Flurformen?



Die Höfe (Wohn- und Wirtschaftsstätten) und Flure (Wirtschaftsflächen) ergeben zusammen ein Dorf. mehr...

Wo werden Dörfer gegründet?



Die landschaftlichen Gegebenheiten entscheiden über die Standortwahl! Die Höfe brauchen eine mehr...

Modell Lichendorf (Marktgemeinde Straß in der Steiermark)

Warum und wie werden Angerdörfer gegründet?



Angerdörfer sind speziell für eine rasche, flächendeckende Besiedelung in ebenen bis flachhügeligen mehr...

Welche Funktionen erfüllen Dorfzäune und Grenzmarkierungen?



Zäune, Hecken und andere Abgrenzungen dienen nicht der Verteidigung, sie markieren vor allem mehr...

Lässt sich der Grundriss eines mittelalterlichen Plandorfes überhaupt rekonstruieren?



Die Pläne des Franziszeischen Katasters sind unverzichtbarer Ausgangspunkt jeder flur- und mehr...

Wie leben und wirtschaften die Menschen in den Dörfern?



Der mittelalterliche Bauer ist nicht frei. Er leistet Abgaben an den Grundherrn, der ihm dafür Land mehr...

Welche Rechts- und Verwaltungsräume legen sich über die Dörfer?



Die Dörfer sind Teil eines weltlichen und kirchlichen Machtraums, der das Leben der Menschen mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022