Foto: N. Blum

15. Januar 2018 / Julia Aichholzer

Zeitreisen und Zukunftsmuseen: Die Kleine-Zeitung-Kinderreporter im Museum für Geschichte

Museum für Geschichte

Viki und Stefan haben als Kinderreporter der Kleinen Kinderzeitung das Museum für Geschichte besucht, um sich die neuen Ausstellungen genau anzusehen und mit der Leiterin Bettina Habsburg-Lothringen zu plaudern. Für den Museumsblog haben sich die professionellen Nachwuchs-Reporter unseren Fragen gestellt.

Ihr kennt euch ja jetzt mit den vielen Objekten im Museum für Geschichte sehr gut aus – welches Stück würdet ihr am liebsten mit nach Hause nehmen? Warum?

Viki: Den Globus! Der schaut interessant aus, so bunt. Und er hat noch keine Länder eingezeichnet. Den würde ich mir gerne ins Zimmer stellen, weil er so alt ist und so gar nicht wie die anderen Globusse.

Stefan: Ich würde die Krone nehmen. Weil sie so viel wert ist und damit ich sie dann ganz genau im Einzelnen anschauen kann.

Das Museum für Geschichte hielt einige Schätze bereit, Foto: N. Blum

Im Museum kann man vieles aus der Vergangenheit bestaunen. Würdet ihr gerne einmal eine Zeitreise unternehmen? Wohin?

Stefan: Ich würde gerne ins Mittelalter reisen. Weil die Zeit so spannend ist und anders. Und ich möchte mir die Burgen ansehen.

Viki: Ich würde nach Ägypten reisen. Zu den Pharaonen und Pyramiden und mir das einmal anschauen.

Viki und Stefan im Interview, Foto: N. Blum

Welche Objekte aus der Gegenwart würdet ihr in einem Museum in der Zukunft ausstellen?

Viki: Auf jeden Fall das Smartphone!

Stefan: Wahrscheinlich irgendwelche Holztische oder ähnliches. Falls es dann nur noch Plastik- oder Metalldinge gibt und man das nicht mehr kennt.

Was hat euch denn am meisten überrascht im Museum für Geschichte?

Beide: Die Waschmaschine!

Viki: Da muss man selbst noch antreiben!

Das Video-Team, Foto: N. Blum

An diesem Museumsnachmittag wurde gestaunt, gefragt, entdeckt und viel gelacht. Was eine Museumsleiterin eigentlich macht, wie eine Ausstellung entsteht und warum denn überhaupt gesammelt wird, erfahren Sie im Interview der Kinderreporter mit Bettina Habsburg-Lothringen, Leiterin des Museums für Geschichte.

Hier geht’s zur Kleinen Kinderzeitung.

Kategorie: Museum für Geschichte
Schlagworte: Kinder | Sammlungsobjekte | Schaudepot


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Ein himmlisches Erdenrund Für die Wissenschaft wurden sie anfänglich nur selten genutzt, dienten stattdessen vor allem repräsentativen Zwecken. Gepaart waren sie oft mit einem himmlischen Gegenpart, auf dem die Fixsterne und Sternbilder eingezeichnet waren. Ein solches Paar aus der Werkstatt von Vincenzo […]
  • Objektsalon Nr. 3: Lithophanie – Illusionsmedium des 19. Jahrhunderts Die Situation erinnert fast an ein bürgerliches Wohnzimmer des 19. Jahrhunderts. Das quaderförmige Gestell zieren vier schnörkelig gerahmte und zwei rahmenlose Lithophanien, die vor einer LED-Lichtquelle stehen. Mit etwas Fantasie kann man das quaderförmige Gestell in einen […]
  • Geheimes Hintertürchen #MusealeSchätze   Das Rokokozimmer wurde zwischen 1760 und 1770 im Auftrag von Vinzenz Graf Sauer für sein Stadtpalais in der Stempfergasse 7 angefertigt. 1806 wurde das Haus an Andreas Leykam, den Gründer der Druckerei Leykam, verkauft. 82 Jahre später musste das schöne Zimmer der […]
  • Wie baut man eigentlich …? Aus dem über 35.000 Objekte umfassenden Bestand der Kulturhistorischen Sammlung haben die Kuratorinnen Bettina Habsburg-Lothringen und Astrid Aschacher sowie Kurator Christoph Pietrucha 25 Leitobjekte für die Ausstellung Die Produktion der Dinge ausgewählt. Rund um diese Stücke […]
  • Ein nackter Krieger geht nach London Die 1526 von dem Nürnberger Bildhauer Stefan Godl (gest. 1534) gegossene und von seinem Mitarbeiter Leonhard Magt (gest. 1532) modellierte Statuette gehört zu den Hauptwerken der deutschen Renaissanceskulptur. In ihr spiegelt sich die epochale Aufgabe für Bildhauer, sich mit der […]
  • Das Steiermark-Relief #MusealeSchätze     In Zeiten von Google-Maps, Navigationsgeräten und Landschaftskarten, die uns einen gestochen scharfen virtuellen Blick auf unser Land geben, ist das Steiermark-Relief ein Live-Erlebnis mit Wow-Effekt, wenn man es das erste Mal bei einem Besuch im Naturkundemuseum […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>