Kulturtechnik Aberglaube

Zwischen Aufklärung und Spiritualität. Strategien zur Rationalisierung des Zufalls

Hg. Eva Kreissl, Bielefeld 2013

 

Druck: CPI - Clausen & Bosse, Leck
 

Wahrheit wird immer wieder neu konstruiert - und damit auch, was nicht dazugehört. Was nicht den jeweils aktuellen, allgemein akzeptierten oder hegemonial durchgesetzten Deutungsweisen der Realität entspricht, gilt als falsches Wissen oder Glaube. Aberglaube definiert sich also nicht selbst. Er wird durch Diskurse bestimmt, die den Abstand zu ihm suchen und ihn als irrational oder kurios einstufen.

 

Die Beiträge in diesem Band zeigen: Die Praktiken des Aberglaubens lassen sich neu lesen als in sich logische Vorstufen moderner Popularmagie - aber auch als Symptome einer defizitären Aufklärung. In transdisziplinärer angelegtem Bogen nähern sie sich den historischen und gegenwärtigen Strategien einer der größten Ängste der Menschen: der Angst vor dem Zufall.

 

Sonderpreis: 19 €



ISBN 978-3-8376-2110-5

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9810
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022