Erschließung des Nachlasses von Franz Ferk

01.03.2010-28.12.2012


Ein vom Land Steiermark gefördertes Projekt des Vereins "Freunde des Volkskundemuseums"

Bearbeiterin: Mag. Karin Estl


Zeit seines Lebens sammelte Ferk Handschriften, Briefe, Zeitungsberichte, veranlasste selbst Erhebungen und verfasste Manuskripte zu den unterschiedlichsten volkskundlichen Themengebieten wie Volksglaube, Brauchkultur, Volksbotanik, Erzähl-, Sprach und Namensforschung, Volkszoologie, Totenkult, Volksmedizin, Kleidungsfragen, aber auch Lied- und Schauspielforschung.

So stößt man in seiner Sammlung gleichermaßen auf Eherezepte, Kindersprüche sowie Pflanzenbezeichnungen und Liedertexte um einige Beispiele herauszugreifen. Diese umfangreiche Stoffsammlung sollte in „gute Hände“ gelangen und wurde im Jahr 1926 dem Volkskundemuseums anvertraut, wo die wertvollen Dokumente systematisiert und in Schubern archiviert wurden. Dank einer Förderung durch das „Wissenschaftsressort des Landes Steiermark“ wurde dieses interessante Quellenmaterial in „greifbare Datensätze“ umgewandelt und kann damit zur weiteren volkskundlichen Forschung erschlossen werden. 

Der Verein "Freunde des Volkskundemuseums" konnte in Form der Trägerschaft an der Erhebung so bedeutender historischer Quellen unseres Landes teilhaben und damit das Museum in der Erschließung und Bearbeitung seiner Sammlung unterstützen.

Volkskundemuseum

Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9900
volkskunde@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
03. April bis 06. Jänner 2020 Mi-So, Feiertag 14 - 18 Uhr


Führungen für Gruppen und Schulklassen

Di-Fr von 24. März bis 30. Dezember 2018 und
Di-Fr von 3. April bis 6. Jänner 2020
auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung

 

22. April
10. Juni
6. Jänner 2020

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2020