Mit Quadranten in der AustrianMap Fly arbeiten

Nützliche Hilfsmittel für Kartierer

Wer von den Mitarbeitern an Quadranten-basierten Kartierungsprojekten hat sich nicht schon gedacht: Wenn man doch auf der digitalen Österreich-Karte (AustrianMap Fly, ab Version 3.0) des BEV die Quadrantengrenzen (und die Quadrantennummern) auslesen könnte! Wenn man doch einen Quadranten mit dem Eingeben seiner Nummer in der Karte anzeigen könnte! Mit dem Download von zwei Dateien sind diese Wünsche erfüllt.

Overlay mit Quadrantengitter

In der AustrianMap können sogenannte Overlays eingesetzt werden. Overlays sind bildlich gesprochen Folien, die über eine Karte gelegt werden. Der "Overlay Quadranten" beinhaltet eine solche Folie mit dem Quadrantengitter.

In der Overlay-Datei sind die Grundfeldgrenzen mit dicken Linien gezeichnet, die Nummer des Grundfelds steht in roten Lettern in dessen Mitte. Die Grenzen der Quadranten sind durch dünnere Linien angegeben. Innerhalb eines Grundfeldes hat der Quadrant links oben die Nummer 1, rechts oben die Nummer 2, links unten 3 und rechts unten 4. Die komplette Quadrantenangabe setzt sich zusammen aus der Nummer des Grundfeldes und der Quadrantenziffer, getrennt durch einen Schrägstrich, z.B. 8557/2.

 

Anwenderdatenbank mit Quadranten

 

In der "Anwenderdatenbank Quadranten" sind alle Grundfelder und Quadranten mit den geographischen Koordinaten ihres Mittelpunkts gespeichert. Ähnlich wie nach Gemeinden oder Ortsbezeichnungen auf der Karte gesucht und diese dann auf der Karte gezeigt werden kann, ist mit der neuen Anwender-Datenbank die Suche und Anzeige von Grundfeldern bzw. Quadranten möglich.

 

Vorgangsweise

  1. AustrianMap starten und unter "Einstellungen > Verzeichnisse" die Verzeichnisse für die Anwenderdatenbanken und die Overlays auslesen (und notieren).
  2. Die Datei "Quadranten.zip" auf der lokalen Festplatte speichern.
  3. Die ZIP-Datei entpacken, die darin enthaltene Datei "Quadranten.ovl" ins Overlay-Verzeichnis speichern.
  4. Die im ZIP-Paket enthaltene Datei "Anwender Quadranten.mdb" ins Anwenderdatenbank-Verzeichnis speichern.
  5. In der AustrianMap im Menü den Befehl "Datei > Overlay laden..." aufrufen und die Datei "Quadranten.ovl" auswählen, die Frage nach dem Kartenbezug mit "Ohne Kartenbezug" beantworten.
  6. In der AustrianMap den Befehl "Bearbeiten > Objektdaten > Datenbank übernehmen..." aufrufen und die Datei "Anwender Quadranten.MDB" auswählen.

 

Hinweis: Als geodätisches Datum in der AustrianMap ist "World Geodetic System 84 WGS84" (im Menü "Einstellungen > Koordinatensystem") zu wählen.

 

Suchen und Anzeigen von Quadranten

Mit dem Befehl "Bearbeiten > Objektdaten > Suchen nach Objekten..." oder einem Klick auf die Schaltfläche mit dem weißen Pfeil über dem roten Kreis mit den Buchstaben ABC öffnet sich das Suchen-Dialogfenster. Als Datenquelle ist aus der Liste "Anwender Quadranten" auszuwählen, dann kann nach einer Grundfeld- bzw. Quadrantennummer gesucht werden. In weiterer Folge kann dann die Karte auf das Grundfeld, den Quadranten positioniert werden.

Hilfsmittel für Quadranten

Studienzentrum Naturkunde

Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9000
naturkunde@museum-joanneum.at