In Then Out, Version 2023

Floating Oasis, Studierende der TU Graz, Klasse Klaus K. Loenhart

21.05. - 31.10.2023
Die bestehende Skulputur "In Then Out" wurde temporär verändert. In die Mitte wurde eine geodätische Kuppel befestigt. Die bestehende Skulputur "In Then Out" wurde temporär verändert. In die Mitte wurde eine geodätische Kuppel befestigt.

Bildinformationen

Laufzeit

21.05. - 31.10.2023

Ort

Österreichischer Skulpturenpark

Alle anzeigen

Über die
Ausstellung

Eingebettet in den Österreichischen Skulpturenpark in Premstätten wurde eine architektonische Interpretation eines schwebenden Gewächshauses in die bestehende Skulptur von Tobias Rehberger eingefügt.

Die neue Arbeit Floating Oasis wurde in der In Then Out-Skulptur von 2014 installiert, die aus mehreren großen, aus dem Boden herausragenden Stahlprofilen besteht. Alle Stahlteile sind unterschiedlich dimensioniert und angeordnet, jedoch entsteht durch die Anordnung ein freier Bereich in der Mitte. Dort befindet sich die geodätische Kuppel, die Ästhetik, Ingenieurskunst und ökologische Achtsamkeit vereint.

Wenn die Sonne die Fassade der Kuppel beleuchtet und die Strahlen durch die nun kombinierten Skulpturen strömt, haben Besucher*innen die Möglichkeit, unter die Kuppel zu gehen und den Luftgarten aus jedem Blickwinkel zu betrachten. Die geodätische Form mit der Pflanzenwelt im Inneren unterstreicht die Bedeutung der Natur in zeitgenössischen Entwürfen und Architekturansätzen des 21. Jahrhunderts.

Projektbeteiligte: Studierende des Instituts für Architektur und Landschaft der Technischen Universität Graz: Francesco Doninelli, Sumeja Duranović, Magdalena Ettinger, Hans Lauber, Gloria Perković, Vanessa Seyr, Sara Travar unter der Leitung von Prof. Klaus K. Loenhart und Tobias Brown.