Hört! Hört! 100 Jahre Radio

Presseführung

12.06.2024

Bildinformationen

Laufzeit

14.06.2024 - 06.01.2025

Eröffnung

13.06.2024 19:00 Uhr

Pressetermin

12.06.2024 11:00 - 12:00 Uhr

Ort des Pressetermins

Museum für Geschichte

Kuratiert von

Maria Froihofer, Thomas Felfer

Alle anzeigen

Ein beachtenswertes Experiment an der TU Graz steht am Beginn der steirischen Radiogeschichte: 1904 gelang dem österreichischen Physiker Otto Nußbaumer erstmals die drahtlose Übertragung der menschlichen Stimme über kurze Distanz. Für eine Verwertung seiner Versuchsanordnung war die Zeit jedoch noch nicht reif. Weitere Erfindungen und Entwicklungen zahlreicher Wissenschaftler*innen, Ingenieur*innen, aber auch interessierter Lai*innen aus aller Welt waren notwendig – erst nach dem Ersten Weltkrieg lag der Aufstieg des Radios in der Luft. 

 

 

 

In Österreich konstituierte sich mit der Gründung der Radioverkehrs AG die erste offizielle Radiostation. Mit Oktober 1924 wurde der reguläre Sendebetrieb aufgenommen und schon 1925 am Grazer Schloßberg der erste Sender außerhalb Wiens errichtet. Nach dem anfänglichen Staunen über das technisch Machbare fand das Radio rasch Platz im Alltag der Menschen und wurde zum massentauglichen Produkt. „120 Jahre steirische Radiogeschichte“ und „100 Jahre Radio in Österreich“ sind Anlass dieser Ausstellung, in der die unterschiedlichen Bedeutungen, wie auch die Vielseitigkeit und Wandelbarkeit des Radios in Produktion und Rezeption gezeigt werden.

Bildmaterial

Steirerfunk

Fotograf*in unbekannt, undatiert, Sammlung Kubinzky (Multimediale Sammlungen/UMJ)