Segmentierung von Körper und Gesicht

Raum 08

Die Auseinandersetzung mit dem Körper ist ein Thema, das in der Kunst und Kunstgeschichte vielfältig diskutiert wurde. Nach antikem Vorbild wurde zunächst eine idealisierte Darstellung des Menschen angestrebt – dessen Körper sollte wohlproportioniert, gesund, kräftig und anmutig gezeigt werden.

Dieser Anspruch wurde etwa vom Nationalsozialismus wieder aufgenommen und pervertiert, während die Moderne ein alternatives Bild vom Menschen entwarf: Hier wird ein zerstörter, fragmentierter, von verschiedenen Einflüssen geprägter Körper plötzlich Gegenstand der Kunst.

Heute geht es wieder sehr stark um die Perfektionierung des Körpers, angetrieben von Massenmedien und Sport wird er zum ehrgeizig „optimierten“ Baukasten der Eitelkeit und Begierde. Der Impuls zur Körpergestaltung hat sich weit über die Kunst hinaus entwickelt.

Mit der Erfindung der mechanischen Bildmedien begann in der Kunst die Segmentierung des Körpers, der nun beliebig zerteilbar wurde. Close-ups und Detailaufnahmen bieten viele Möglichkeiten dazu: Augen, Ohren, Zehen, Genitalien, Haut – all das kann nun voneinander getrennt dargestellt und thematisiert werden.

Doch schon zuvor gab es eine segmentierte Sicht auf den Körper: Köpfe, Torsi, Rückenakte belegen dies und wurden teilweise zu fixen Bildmustern.

Die Moderne hinterfragt überkommene Ideale auch auf visueller Ebene. Der Körper ist durch Mediatisierung zum Bild geworden, und diese neue Realität ist an die Stelle der tatsächlichen Wirklichkeit getreten.

Collage und Montage ermöglichen eine neue Sicht auf den Körper, der bausteinartig zusammengesetzt neuen Gesetzmäßigkeiten folgt. Diese Fragmentierung wird unterstützt durch andere Diskurse: Eine Formation aus pastosen Pinselstrichen kann ebenso zum Porträt werden wie die Kombination unterschiedlich dimensionierter Körperpartien.

Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

Plan Raum 08

Die Portraits im Überblick

Stillleben mit rotem Selbstportrait


Künstlerin: Maria Lassnig
Datierung: 1969  mehr...

The Lady with the cut Legs (for Boris)


Künstlerin: Elga Maly
Datierung: 1969  mehr...

ohne Titel (Mund)


Künstler: Oswald Oberhuber
Datierung: ca. 1970  mehr...

ohne Titel (Ohr)


Künstler: Oswald Oberhuber
Datierung: ca. 1970  mehr...

Kleiner Schichtenkopf


Künstler: Josef Pillhofer
Datierung: 1971  mehr...

Josefine Mutzenbacher


Künstler: Harald (Harry) Jeschofnig
Datierung: 1972  mehr...

Kein Gesicht


Künstler: Hannes Priesch
Datierung: 1976  mehr...

Kopf 77


Künstler: Àkos Birkás
Datierung: 1986  mehr...

Kopf (Hans Koren gewidmet)


Künstler: Gerhard Moswitzer
Datierung: 1988  mehr...

Be-Ziehungen


Künstlerin: Maria Lassnig, Datierung: 1993
Künstlerin: Maria Lassnig, Datierung: 1994  mehr...

Lucia, Eve, Tina


Künstler: Anton Petz
Datierung: 1997  mehr...

ohne Titel


Künstler: Tony Cragg
Datierung: 2004  mehr...

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018