trigon 81: auf der suche nach den autonomien. der regionalismus in der kunst

17.10.-08.11.1981


Ort: Neue Galerie u. Künstlerhaus, Graz

Neue Galerie Graz im steirischen herbst 1981


Länderkommissäre:

 

Achille Bonito Oliva (IT), Davor Matiĉević (YU), Wilfried Skreiner (Ö), Klaus Honnef (BRD), Jean Louis Maubant (F), Martin Kunz (CH)

 

Künstler/innen:

 

Italien: Maria Patrizia Cantalupo, Sandro Chia, Enzo Cucchi, Mimmo Germaná, Marco del Re

 

Jugoslawien: Davor Matiĉević, Vladimir Gudac, Vladimir Jovanović, Mladen Stilinović, Gorki Žuvela

 

Österreich: Josef Kern, Alois Mosbacher, Neribert Nothnagel, Hannes Priesch, Hubert Schmalix

 

Deutschland, BRD: Hansik Gebert, Karl Marx, Gruppe Palazzo

 

Frankreich: Christian Boltanski, Claude Cognet, Jacques Vieille

 

Schweiz: Anton Egloff, Flavio Paolucci, Kurt Sigrist

 

 

Ausstellungskatalog

Zu Beginn der 1980er Jahre waren die italienische Transavanguardia, die Neue Malerei in Österreich und die Neuen Wilden in Deutschland seit der Aperto-Ausstellung in Venedig 1980 international bekannt geworden. Andererseits war der Regionalismus in Politik und Kunst zu einem zentralen Thema geworden, als eine Gegenbewegung zu dem Internationalismus, wie er seit den 1920er Jahren die Moderne beherrschte. Beide Aspekte wurden unter dem Titel „auf der suche nach den autonomien. der regionalismus in der kunst“ zum Thema für trigon 81 ausgewählt. Die Sehweisen der einzelnen Kuratoren waren sehr unterschiedlich, so wie ihre ideologische Ausgangsbasis und ihre soziologischen Orientierungen. Die sechs Kuratoren, zum überwiegenden Teil neu und erstmals im trigon-Rat tätig, spannten durch ihre Auswahl einen weiten Bogen. Achille Bonito Oliva, als der Erfinder der italienischen Transavanguardia, stellte die Maler Enzo Cucchi, Sandro Chia, Mimmo Germaná sowie Marco del Re und Maria Patrizia Cantalupo aus. Davor Matiĉević bestimmte seine Auswahl durch Künstler, die sich

noch einer sozialkritisch engagierten Konzeptkunst verpflichtet sahen, während Wilfried Skreiner Vertreter der Neuen Malerei - Hubert Schmalix, Alois Mosbacher, Josef Kern und Hannes Priesch - zeigte und somit wie Italien diesen aktuellen Trend als eigenständige, regional-spezifische Erfindung deklarierte.

 

Christa Steinle, in: Viaggio in Italia : [italienische Kunst 1960 bis 1990 aus der Sammlung der Neuen Galerie Graz und der VAF-Stiftung, 14.6.2008 bis 25.1.2009] / Christa Steinle ; Gudrun Danzer (Hg.), Graz: Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum 2008, S. 264-293.

> Mehr über trigon

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2019
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019