Günter Waldorf

Landschaft und Architektur

29.04.-29.05.1994


Eröffnung: 28.04.1994, 19 Uhr
Kuratiert von: Werner Fenz

Zum 70. Geburtstag Günter Waldorfs zeigt die Neue Galerie jüngste Werke aus den Jahren 1991–1994.

Unter dem Eindruck der aktuellen, über einen langen Zeitraum aufgestauten politischen, religiösen, ethnischen und sozialen Katastrophen und deren unmittelbaren, täglich registrierbaren Auswirkungen setzt Günter Waldorf nach Abschluss des Langzeit-Themas “Landschaft und Architektur“ engagierte künstlerische Zeichen. Vier Bilder und ein Skulptur-Modell nehmen auf die konkrete Lage im Nahen Osten, auf die permanente Ausgrenzung von Minderheiten, auf die Auslöschung von Menschenleben, auf die modernen Religionskriege und auf den mit ihnen in Verbindung stehenden, bedrohlich keimen den und - in welcher Form auch immer - als Rechtfertigungsgrund benützten Fundamentalismus Bezug. Eine reduzierte Sprache sucht die klaren Formen zu Logos einer kritischen Weltbetrachtung zu verdichten und durch den kompakten abstrakten Charakter die Ambivalenz von Mahnung und Hoffnung zu vermitteln. Kurze Zeit nach ihrer Fertigstellung wird Waldorfs jüngste Werkgruppe spontan drei Tage in den Hofräumen der Neuen Galerie präsentiert.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
derzeit nur nach Voranmeldung!
T +43-316/8017-9313
bibliothek@museum-joanneum.at

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

 

 

26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022