Artists in Residence

Seit 1993 hat die Neue Galerie ein Artist-in-Residence-Programm eingerichtet, das die jährlich veranstalteten Internationalen Malerwochen in der Steiermark (1966–1992) abgelöst hat. Es soll einerseits Künstlerinnen und Künstlern spezifische Arbeitsbedingungen zur Verfügung stellen, andererseits die Vernetzung der Grazer Kunstszene und der Neuen Galerie mit der internationalen Kunstwelt unterstützen.


Die Ergebnisse der Künstleraufenthalte von ca. 6 Wochen müssen nicht unbedingt in Ausstellungen enden, sondern den Artists in Residence soll durch eine spezifische Situation ermöglicht werden, spezifische Projekte, Initiativen und Vorhaben, die sie auf andere Weise schwieriger ausführen könnten, zu verwirklichen. Experiment, Forschung und Innovation bilden dabei Arbeits- und Auswahlkriterien.

Das Artist-in-Residence-Programm der Neuen Galerie ist gleichsam ihr Forschungslabor: Die avancierte Kunst der Gegenwart in allen ihren Medien und Ausdrucksformen soll werkstatt- und beispielhaft im Prozess gezeigt werden. Einblicke in und Berichte aus die Arbeitswelt der Artists in Residence werden von Zeit zu Zeit gegeben. 


Mladen Miljanovic

occupo

30.11.2007-20.01.2008


Eröffnung: 29.11.2007, 19 Uhr
Kuratiert von: Elisabeth Fiedler

Ort: Artist-in-Residence-Atelier


Mladen Miljanovic zeigt in dieser Ausstellung das Konzept einer künstlerischen Raumbesetzung und thematisiert damit gleichzeitig ironisch das Problem der weltweiten Militarisierung.

 

occupare, lat. (besetzen, beschäftigen, okkupieren, einnehmen, anziehen, ergreifen, überwinden, bezwingen, besitzen, heimsuchen, besessen sein, innehaben, in Besitz nehmen, zuvorkommen, beseitigen, unternehmen, attackieren, verschlingen, übernehmen, . . .) meist in Zusammenhang mit militärischer Terminologie genutzt, in diesem Fall jedoch in einem künstlerischen Kontext. Die Handlungserfahrung wird von einem militärischen zu einem künstlerischen Akt transformiert. Das Konzept einer künstlerischen Raumbesetzung (Galerieräume, öffentliche Räume) zielt ironisch auf das Problem der weltweiten Militarisierung. Und in diesem Fall ist der einzige Zweck der Soldaten des Künstlers die Besetzung dieses Raumes. (Mladen Miljanovic)  

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
09. Februar 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
02. Jänner 2022 bis 31. Dezember 2022 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

1. November 2021
18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022