Dalmatolacerta oxycephala

Dalmatinische Spitzkopfeidechse

Auf der Balkanhalbinsel und den griechischen Inseln leben einige endemische, auf ein recht kleines Verbreitungsgebiet beschränkte Eidechsen. Die Dalmatinische Spitzkopfeidechse ist eine endemische Art an der östlichen Adriaküste und am Westbalkan. Die Verbreitung der bis zu 20 cm langen Eidechse reicht von Šibenik in Kroatien entlang der dalmatinischen Küste südwärts bis zum Skutari-See und Nordalbanien. Darüber hinaus besiedelt sie im Süden Dalmatiens alle größeren Inseln.


Die Art zeichnet sich durch ihre spitz zulaufende Schnauze und den stark abgeflachten Körper aus, dem die für viele Eidechsen typische Streifenzeichnung fehlt. Die hell- bis dunkelgraue Körperoberseite ist von einem helleren Fleckenmuster übersät. Zur Paarungszeit färben sich Schwanz, Gliedmaßen und der Kopf der Männchen intensiv blau.


Die Dalmatinische Spitzkopfeidechse findet man in felsigem, stark besonnten Gelände von der Meeresküste bis in 1.500 m Seehöhe. Besonders im Gebirge, aber auch auf einigen Inseln leben Populationen aus überwiegend dunklen, melanistischen Tieren. In tieferen Lagen sind die Tiere mit einer kurzen, ein- bis zweimonatigen Winterruhe beinahe das ganze Jahr über zwischen Februar und Dezember aktiv. Die Paarung findet in der Regel im März und April statt. Die Weibchen legen im Juni Gelege aus drei bis vier Eiern.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Rundgänge
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

10. April 2023
1. Mai 2023
29. Mai 2023

21. Februar 2023
24. bis 26. Dezember 2023