Polytrichum formosum

Schönes Widertonmoos, Schönes Frauenhaarmoos

Das Schöne Widertonmoos ist ein Waldbodenmoos und in allen Höhenlagen weit verbreitet. Laubmoose, welche der Gattung Polytrichum angehören, wachsen meist in relativ großen, lockeren Rasen an Erdstandorten.

 

Das Stämmchen von Polytrichum formosum ist unverzweigt, aufrecht und die Blätter sind spiralig angeordnet. Bereits mit einer 10fach-Lupe kann man den regelmäßig gezähnten Blattrand gut erkennen. Im feuchten Zustand stehen die zugespitzten Blätter ab, trocken liegen sie am Stämmchen an. Bildet das Moos Sporogone, also Kapseln aus so sind diese deutlich 4(-6)kantig, die Hypophyse (der Kapselhals) ist deutlich abgesetzt, die Seta (das Stielchen der Kapsel) ist oben gelb und unten rot gefärbt und die Kalyptra (das ist die Haube der Kapseln im jungen Zustand) ist auffällig groß und behaart.

 

Im vegetativen Zustand ist die Art sicher nur aufgrund mikroskopischer Merkmale unterscheidbar. Die Blattlamina besteht aus mehreren Zellschichten, wobei charakteristisch für diese Art ein 2-5 Zellen breiter, einzellschichtiger Rand ist. Die auf der Blattoberseite entspringenden Zellfäden, welche nur unter dem Mikroskop und mit Hilfe eines Blattquerschnittes gut sichtbar sind, sind meist 4 Zellen hoch, wobei die Endzelle hier glatt und nicht vergrößert ist.

 

Polytrichum formosum wächst an frischen, meist kalk- und basenarmen, humosen Waldstandorten.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Rundgänge
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

10. April 2023
1. Mai 2023
29. Mai 2023

21. Februar 2023
24. bis 26. Dezember 2023