Floristische Kleinode im Winterleitenkar der Seeetaler Alpen

Botanische Exkursion mit Kurt Zernig

11.07.2020


Kosten: Teilnahme kostenlos
Anmeldung: erforderlich bis 08.07.2020

unter +43/316/8017-9000 oder naturkunde@museum-joanneum.at

 

Treffpunkte: 

7:30 Uhr: Studienzentrum Naturkunde, Weinzöttlstraße 16, 8045 Graz

9:15 Uhr: Parkplatz unter der Winterleitenhütte


Die Seetaler Alpen mit dem Zirbitzkogel (2.396 m) als höchste Erhebung sind zwar einer der kleinsten Gebirgszüge in den Alpen, ihre Pflanzenwelt ist aber trotzdem äußerst bemerkenswert. Ausgehend von der Winterleitenhütte (1.760 m) geht es durch das mehrstufige Winterleitenkar bis in den obersten Karboden auf knapp 2.000 m Seehöhe. Dabei durchqueren wir den Silikat-Lärchen-Zirben-Wald, treffen auf einen Karsee mit Verlandungszone und ein Verlandungsmoor, auf Grünerlen-Gebüsche sowie auf Zwergstrauch- und Rasengesellschaften. Im obersten Karboden stoßen wir auf ein isoliertes Vorkommen der Schweizer Weide (Salix helvetica).

Coronabedingte Hinweise zur Exkursion

Um Ansteckungen mit dem Virus SARS-CoV-2 möglichst zu vermeiden, sind folgende Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten:

 

Anreise und Fahrtgemeinschaften

Bisher war es üblich, dass wir Fahrgemeinschaften gebildet haben, um mit möglichst wenigen Fahrzeugen auszukommen. Dies wird nun wie folgt modifiziert:

  • Wer allein fahren will, fährt alleine.
  • Werden – bei entsprechendem Willen aller Beteiligten – Fahrgemeinschaften gebildet, so dürfen die Mitfahrenden nicht eng beieinander sitzen und müssen während der Fahrt einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

 

Verhalten im Gelände

Nach den bisher vorliegenden Informationen scheint die Gefahr einer Ansteckung im Freien mit dem Corona-Virus sehr gering zu sein. Nichtsdestotrotz sind folgende Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten:

  • Vermeiden von zu dichtem Beieinanderstehen: Der oft zitierte Meter (oder zumindest die Länge eines ausgetreckten Armes) ist eine vernünftige Distanz, die einzuhalten ist.
  • Kein gemeinsames Verwenden von Utensilien: Insbesondere Lupen sollen nicht von Hand zu Hand gereicht werden, daher bitte unbedingt die eigene Lupe mitnehmen. (Gegebenenfalls werden einige Reservelupen an die Teilnehmer für die Zeit der Exkursion ausgeben; davor und danach werden die Lupen desinfiziert.)

 

Selbstverständlich sind auch darüber hinausgehende gesetzliche Bestimmungen einzuhalten.

Diese Verhaltensregeln sind aus den heutigen Kenntnissen abgeleitet. Da niemand weiß, wie sich die Situation entwickeln wird, kann eine Modifizierung der Verhaltensregeln nicht ausgeschlossen werden.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, 14:30 Uhr (de). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

26. Oktober
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2021
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021

Naturkunde Programmheft

Holen Sie sich unser gedrucktes Programm im Joanneumsviertel oder im Studienzentrum Naturkunde!


Oder laden Sie es hier herunter:
Programm März bis September 2020