Rückblick 2017

Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner

Zahlen und Fakten



Ausstellungen
2017 zeigte das Kunsthaus 8 neue Ausstellungen, davon 3 Einzelausstellungen (Erwin Wurm: Fußballgroßer Tonklumpen auf hellblauem Autodach, Koki Tanaka:Provisorische Studien (Arbeitstitel), Haegue Yang:VIP`s Union) und 5 Gruppenausstellungen (Taumel. Navigieren im Unbekannten, Auf ins Ungewisse, Graz Architektur, play! und fiber and liquids).


Kooperationen
2017 gab es 2 Kooperationen (play! und fiber and liquids). 3 Wanderausstellungen (Taumel, Auf ins Ungewisse und Graz Architektur) waren/sind im Anschluss an Graz an anderen Orte zu sehen: Taumel gingnach Warschau, ins CCA Schloss Ujazdowski, Auf ins Ungewisse und Graz Architektur gingen in leicht veränderter Form ins MSU Zagreb.


EU-Kooperationsprojekt
play! fand im Rahmen vonTranslocal: Museum as Toolbox, einem insgesamt zweijährigen EU-Kooperationsprojekt, statt. Partner waren: Kunsthaus Graz, KUMU in Tallinn, MSU Zagreb, Museion Bozen/Bolzano und Muzeum Sztuki in Łódź. 

Des Weiteren wurde die Konferenz VR Playful Art – A talk, a Ghost and virtual games in a real space mit dem Institute of Interactive Systems and Data Science, TU Graz, durchgeführt.


Werke
Insgesamt wurden 194 Werke bzw. Werkgruppen von 55 Künstlerinnen, Künstlern und Architekten sowie einer Architektin gezeigt. Davon stammten 15 aus Graz bzw. der Steiermark.  

Mit Koki Tanakas Provisional Studies: Action #8 Rewriting A Song For Zwentendorf und Haegue Yangs VIP`s Union entstanden zwei ortsspezifische Arbeiten eigens für das Kunsthaus. VIP`s Union wurde mit großzügigen Leihgaben Grazer und steirischerLeihgeber/innen möglich.Der Film von Koki Tanaka wurde von der EVN AG gefördert und später für die hauseigene Sammlung der EVN AG angekauft.


Sponsoring
Die Firma Zultner Metall GmbH unterstützte mit einem Materialsponsoring die Ausstellung Graz Architektur. Des Weiteren sponserten Drei und UNIQA das Kunsthaus. Der Vorplatz wurde durch die Landschaftsarchitekten Topotek 1 honorarfrei gestaltet, die skandinavische Firma Vestre sponserte die Sitzmöbel.


Besucherinnen und Besucher
Insgesamt besuchten 56.668 Personen die Ausstellungen im Kunsthaus, 16,5 % davon als Schüler/innen im Klassenverband. Insgesamt nahmen 10.551 Personen ein Programm der Kunst- und Architekturvermittlung in Anspruch, das sind 18,6 % bezogen auf den reinen Ausstellungsbesuch bzw. 14,5 % bezogen auf den Gesamtbesuch.

Die Veranstaltungen wurden von 5.642, der Space05 von 10.251 Personen besucht.

2.711 Joanneumskarten-Besitzer/innen kamen ins Kunsthaus. Dies entspricht einer Steigerung von 23 % gegenüber 2016. 3.557 Schüler/innen nutzten das Angebot der Schulkarte. Das entspricht einer Steigerung von 6 % gegenüber dem Vorjahr.

Herkunft: 47 % kommen von außerhalb Österreichs. 23 % sind Grazer/innen, 13 % leben in der restlichen Steiermark, 17 % der Besucher/innen stammen aus anderen österreichischen Bundesländern.


Medien
603 Mal wurde in österreichischen Medien über das Kunsthaus Graz berichtet. Die überregionale/internationale Berichterstattung umfasst 419 Beiträge.


Neues Format: „Frage des Monats“
Das Foyer des Kunsthauses Graz wurde ab 26.02. einmal monatlich zu einem Ort, wo alle erdenklichen Fragen rund ums Museum und die Kunst gestellt und diskutiert wurden: „Frage des Monats“ war ein Format, bei dem Barbara Steiner für Fragen rund um Kunst und ihre Institutionen zur Verfügung stand. Die Diskussionsveranstaltung fand immer an einem Sonntag um 11 Uhr statt und war bei freiem Eintritt zu besuchen. Die Themen richteten sich nach den Interessen der Teilnehmer/innen und bei den Terminen wurden jene Fragen rund ums Museum und die Kunst berücksichtigt, die per E-Mail einlangten.

26.02., Wer bestimmt, was Kunst ist?
19.03., Wie entsteht eine Ausstellung?
09.04., Warum kosten Kunstwerke Millionen?
21.05., Wie werde ich als Künstler/in berühmt?
18.06., Sehe ich nur, was ich weiß?
03.09., Spielt Malerei heute noch eine Rolle?
08.10., Ist die Kunstwelt korrupt?
12.11., Braucht man Skandale, um Aufmerksamkeit zu bekommen?
03.12., Ist Kunst gesellschaftlich relevant? 


>> Zurück zum Jahr 2018 im Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Führungen
Sa 15:30 Uhr, So & Feiertag 11 Uhr (DE), So 14 Uhr (EN), Abweichungen möglich. Weitere Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung

Architekturführungen
nur in ausstellungsfreien Zeiten, Di-So, Feiertag 11, 14 Uhr (So EN) und 15:30 Uhr (DE) oder auf Anfrage

Kunsthauscafé
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

31. Dezember
22. April 2019
22. April 2019
10. Juni 2019
10. bis 10. Juni 2019 10-17 Uhr
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2019 10 - 13 Uhr
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019