Jule Flierl

Ore of Peace

20.09.2019 14:00-14:15


Ein Projekt von Kunsthaus Graz, in Kooperation mit steirischer herbst ’19

Kosten: Eintritt frei
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich
Ort: Space02

Ore of Peace (Erz des Friedens) ist eine poetische Sound-Performance von Jule Flierl, die das gleichnamige Propagandagedicht von Werner Kunz aus dem Jahr 1972 reinterpretiert. Das Gedicht romantisiert die Urangewinnung des ostdeutschen Bergbauunternehmens Wismut während des Kalten Krieges. In ihrer Performance verändert Flierl die Wortbedeutungen, indem sie ihre klanglichen Qualitäten isoliert und das Publikum dem Sound einer ausgebeuteten Landschaft lauschen lässt. Diese performative Intervention im Kontext der Ausstellung Connected. Peter Kogler with … im Kunsthaus Graz bietet einen explizit physischen Kontrast zum körperlosen Ballet mécanique (1924), dem ersten surrealistisch-dadaistischen Stück zwischen Filmmontage und mechanisierter Musik.

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Führungen
Sa 15:30 Uhr, So & Feiertag 11 Uhr (DE), So 14 Uhr (EN), Abweichungen möglich. Weitere Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung

Architekturführungen 
nur in der ausstellungsfreien Zeit, Deutsch: Di–Sa, 11, 14, 15:30 Uhr; So, Feiertag: 11, 15:30 Uhr; Englisch: So, 14 Uhr oder auf Anfrage

Kunsthauscafé
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

6. Jänner 2020
13. April 2020
1. Juni 2020
26. Oktober 2020

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2020 10 - 13 Uhr
25. Februar 2020
24. bis 25. Dezember 2020