Publikation zu CalArts

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung Wo Kunst geschehen kann. Die frühen Jahre des CalArts im Kunsthaus Graz von 13.03. bis 07.06.2020.

Die Ausstellung eröffnet eine multiperspektivische Sicht auf die wichtigen Gründungsjahre (1970–1980) der Kunsthochschule „California Institute of the Arts“ (CalArts), in denen Hierarchien zwischen Lehrenden und Lernenden, Lehrpläne und Notensysteme keine Rolle spielten.

Sie führt erstmals verschiedene an der Schule vorhandene Strömungen aus dem Umfeld der Konzeptkunst, des Feminismus und Fluxus mit den radikalen pädagogischen Konzepten zusammen. 

Kuratiert und organisiert wurde die Ausstellung von Philipp Kaiser (freier Kurator) und Christina Végh (Kunsthalle Bielefeld) für die Kestner Gesellschaft in Hannover, die in einem umfangreichen Text das kuratorische Konzept der Ausstellung erörtern.

Im Kunsthaus Graz erfährt die Ausstellung durch die Kuratorinnen Barbara Steiner und Katrin Bucher Trantow eine Erweiterung um österreichische Positionen, die eine Beziehung, Verbindung oder Parallele zu CalArts aufweisen. Diese werden im Textbeitrag von Katrin Bucher Trantow und Elisabeth Schlögl dargelegt.

Werktexte über die mehr als vierzig teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler lassen die Publikation zu einem unterstützenden Begleiter der Ausstellung werden.

Herausgegeben von Katrin Bucher Trantow und Barbara Steiner

Erschienen im Eigenverlag Universalmuseum Joanneum GmbH

Sprachen: Deutsche und englische Ausgabe
ISBN: 978-3-903179-23-3
176 Seiten
Preis: 9 € 

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Architekturführungen 
Juli–August, DI–So 11 Uhr

Kunsthauscafé
Wieder geöffnet ab 15.05.2020
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

 

 

26. Oktober

24. bis 25. Dezember