Number of Visitors

SUPERFLEX und Jens Haaning


Kuratiert von: Barbara Steiner

SUPERFLEX und Jens Haaning

Number of Visitors, 2005

Courtesy der Künstler und 1301PE, Los Angeles
Grafikdesign in Zusammenarbeit mit Rasmus Koch  

Das Künstlerkollektiv SUPERFLEX, 1993 in Kopenhagen gegründet, realisierte 2019 im Kunsthaus Graz das dritte Projekt innerhalb von drei Jahren. Nach der Bankomatskulptur C.R.E.A.M. 2017 und Free Shop 2018 stellt die Installation Number of Visitors die wirtschaftlichen Bedingungen und „Erfolgsfaktoren“ von Kulturinstitutionen ins Zentrum der Betrachtung. Über dem Eingang des Kunsthauses zeigt ein manueller Zähler die aktuellen Besuchszahlen der Institution im aktuellen Jahr an.

Number of Visitors war Jens Haanings und SUPERFLEX’ Beitrag zu Populismus, einer Ausstellung, die 2005 im Contemporary Art Centre, Vilnius, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt, National Museum of Art, Architecture and Design, Oslo, und im Stedelijk Museum, Amsterdam, stattfand. Das Projekt besteht aus einem großen manuellen Zähler, der an den Fassaden aller beteiligten Kunstinstitutionen montiert wurde. Der Zähler bildet die Besucher/innenzahl ab. Die Installation wird so zur Illustration der Bedingungen und „Erfolgsfaktoren“ der meisten kulturellen Institutionen heute – je mehr Besucher/innen, desto mehr Möglichkeiten der wirtschaftlichen und politischen Unterstützung und Anerkennung. 2019 wurde Number of Visitors über einem Eingang des Kunsthauses angebracht und zeigte die Besuchszahlen seit 1. Januar des jeweiligen Jahres an. Auch nach 15 Jahren hat die Arbeit nichts an Aktualität verloren.

Mit dieser Arbeit realisierte SUPERFLEX nach C.R.E.A.M (2017) und Free Shop (2018) bereits das dritte Projekt am Kunsthaus Graz. Innerhalb von fünf Jahren kommen mehrere Projekte, die sich mit der Fetischisierung von Geld, den Regeln ökonomischer Gesellschaften und Machtstrukturen beschäftigen, zur Umsetzung. Hier greift das Kunstkollektiv bewusst auf das Prinzip des Fünfjahresplans zurück, eines Instruments zur Planung volkswirtschaftlicher Aktivitäten in Ländern sozialistisch-marxistischer Prägung. Im Jahr 2020 ist das Projekt Lost Money geplant, 2021 bildet eine Einzelausstellung der Künstlergruppe den Abschluss der Projektreihe.

Die bisherigen Projekte

Projekt

Free Shop

SUPERFLEX

01.09.-30.09.2018 > Kunsthaus Graz

SUPERFLEX begannen 2003 in Bremen mit dem Projekt Free Shop. Seitdem wurden Free Shops in Japan, Mexico, Polen, Dänemark, Norwegen und den USA realisiert. Im Rahmen dieses Projekts, das im Prinzip in jedem x-beliebigen Geschäft durchgeführt werden kann, bekommen Kundinnen und Kunden an der Kasse einen Bon mit der Endsumme 0 ausgehändigt, d. h. sie müssen für ihren Einkauf nichts zahlen. mehr...

Kunsthaus-Bankomat,
Projekt, Permanente Installation

C.R.E.A.M.

Cash rules everything around me

22.11.2017-31.12.2022 > Kunsthaus Graz

Der Wunsch nach einem Bankomaten in der Nähe des Südtiroler Platzes war seit Jahren ein Anliegen vieler Kunsthausbesucher/innen sowie der ansässigen Geschäfte. Dabei ist der neue Bankomat mehr als nur eine einfache Geldbehebungsmaschine. mehr...

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Jänner bis 22. Oktober Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
23. Oktober bis 31. Oktober 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Architekturführungen 
Juli–August, DI–So 11 Uhr

Kunsthauscafé
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

 

 

26. Oktober
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2021 10 - 13 Uhr
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021