Bernhard Wolf

If you don't give the mind something to do, the mind will give you something to do.

02.05.2015-02.05.2017


Ort: Innenhof Kunsthaus Graz


Bernhard Wolf, der sich als Künstler im öffentlichen Raum einen international anerkannten Namen gemacht hat, nutzt das Sonnenlicht für die Erfahrung des Zwischenraumes. Im Spiel mit städtischen Zeichenstrukturen macht er den Durchgangs- zu einem Erfahrungsraum.

 

Mit Mitteln der städtischen Informationskultur, die von der Verkehrsregelung ausgehend nicht selten auch an die Mittel der omnipräsenten Werbung erinnert, wollen Bernhard Wolfs Einschreibungen in den Stadtraum - an Feuerwänden, Abbruchhäusern oder Landestegen - weder fetischisieren noch manipulieren. Vielmehr brechen sie unsere Sehgewohnheiten. Gleichzeitig sind sie als eigenständige, temporäre malerische Verschmelzungen mit der Architektur oft der richtungsweisende Teil eines ästhetischen Ganzen.

Biografie Expand Box

Bernhard Wolf, geboren 1965 in Klagenfurt, lebt und arbeitet in Graz und Wien. Er studiert an der Freien Akademie/Moskau und ist Mitglied des FOND/Graz. Von 2007 bis 2010 leitete er das Forum Stadtpark, Graz (mit Carola Peschl).

 

Einzelausstellungen / Lectures

 

2015 GORA-ZIRKA/MOUNTAIN-STAR, Mala Galleria, Mystestkyi Arsenal,

Kiew, Ukraine

„You dont see things the way they are, you see them the way you are“

Installation, Lanshausgasse 7, Graz

2014 „Design in the city“, Joanneum, Designmonat Graz

Lecture an der Rodchenko Kunsthochschule Moskau

2013 “IN ALLE NETZE”, 10 Interventionen im öffentlichen Raum, Graz, Ausstellung Forum Stadtpark Graz ( Katalog)

2012 “Spirituelle Extravaganz”, Intervention im öffentlichen Raum, Graz

2004 „Music was my first love”, Siemens_artLab, Galerie Hilger, Wien

2003 „Künstlerspecial”, online Siemens_artLab, Galerie Hilger, Wien

2002 Lecture „Parallelinfo”, Galerie Schnittraum, Köln

2001 „The USA is still the worlds greatest terrorist”, kunstverein < rotor > Graz, (weblog:http://parallelinfo.mur.at, Buch: edition selene, Wien)

2000 „Leibstandarte Realität“, Neue Galerie, Graz (Katalog)

„Spirituelle Extravaganz“, Kunstverein Wiesbaden

> parallelinfo: russland < direkter Nachrichtenkanal

aus Russland, weblog: parallelinfo.mur.at

1996 „Brot“, Grüne Akademie, Graz

1995 „MYTHOS 2000“, Plakatprojekt, steirischer herbst 95, Graz (Katalog)

1994 „Reklametherapie“, 3. St. Petersburger Biennale (Katalog)

1993 „IQ * 50“, Plakataktionen 91-93, FOND, Graz

 

Publikationen (Auswahl)

 

2015 PUBLIC ART, Kunst im öffentlichen Raum Steiermark 2012/2013

Hrsg. Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

2013 „Arbeiten/works 1993 – 2013, Bernhard Wolf“,

Hrsg. Forum Stadtpark Verlag

2009 „Von dort nach mir“, Zeichnungen, Hrsg. Forum Stadtpark Verlag

2002 „Steirische Künstler Malerei/Grafik“, Hrsg. Klöckl, Polansek

2001 „parallelinfo russland:usa“, Hrsg: edition selene, Vienna

2000 „Die Gespensterwelt der Warenwelt“, Peter Weibel zu

„Leibstandarte Realität“, Neue Galerie 2000, Hrsg. Joanneum Graz

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
F +43-316/8017-9212
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Kunsthauscafé

So-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr

T +43-316/714 957
 

Führungen

Sa 15:30 Uhr, So, Feiertag 11 Uhr (de), 
So 14 Uhr (en) 

Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung

 

17. April
1. Mai
5. Juni

28. Februar
24. bis 25. Dezember
Näheres zur Ausstellung und weiterführende Materialien