Universalmuseum Home

Club Schloss Eggenberg


Pferschy, Taffelöpffl und Busigan Piern

Die Obsttreiberei in Eggenberg

05.05.2019 15:30-17:00


Termin: 05.05.2019, 15.30 Uhr

Treffpunkt: Schloss Eggenberg, Shop

Max. 30 Teilnehmer/innen

Dauer: ca. 90 min.

 

Vortrag mit Dr. Barbara Kaiser und anschließender Führung mit Elisa Kniebeiß (Leiterin des Gartenteams)

Exklusiv für Club Schloss Eggenberg-Mitglieder 


Mit der Wiederherstellung eines kleinen formalen Obstgartens hat der Eggenberger Schlosspark vor wenigen Jahren eine Attraktion hinzugewonnen. Er ist eine Erinnerung an die großen „Pelzgärten“, also Obstanlagen, die seit dem 17. Jahrhundert zwischen den hohen Heckenwänden des Eggenberger Ziergartens bestanden haben.


Gut 50 historische Apfel- und Birnensorten, in traditioneller Manier auf Hochstamm veredelt, sollen in den kommenden Jahren die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmack alter Früchte wieder erlebbar machen. Einige kostbare historische Obstsorten, die schon vor 300 Jahren in Eggenberg kultiviert wurden und heute vielfach vom Aussterben bedroht sind, konnten wieder gepflanzt werden.


In der nächsten Clubführung möchten wir Ihnen einiges zur Geschichte der Eggenberger „Obsttreiberei“ erzählen und einen kleinen Einblick in die lange Kulturgeschichte von Obstgehölzen geben. Obergärtnerin Elisa Kniebieß wird Ihnen Wissenswerte zur Pflege und Aufzucht von Obstbäumen vermitteln.




Club Programm 2019

 

Vom Leben in einem Landschaftsgemälde: Ein Jahr im Eggenberger Garten

 

Vom grandiosen barocken Formalgarten der Fürsten Eggenberg, der im 17. und 18. Jahrhundert das Schloss mit reichen Broderieparterres, Labyrinth, Brunnen und hohen Heckenkarrees umgeben hat, sind nur noch wenige Spuren erhalten. Eggenberg liegt heute in einem weitläufigen Landschaftsgarten aus der Zeit der Romantik, der mit seinem wertvollen Baumbestand zu den kostbarsten Gartendenkmalen des Landes zählt. Nach 1820 ließ Jerome Graf Herberstein von seinen schlesischen Gärtnern Franz Matern und Friedrich Wägner eine Landschaft im englischen Stil anlegen, welche die Idealvorstellung seiner Zeit verkörpern sollte: “...ein vollkommenes, der Mannigfaltigkeit der Natur nachgebildetes Landschafts-Gemälde“.

 

Das 20. Jahrhundert ist nicht immer gnädig mit dieser Anlage umgegangen. Doch im letzten Jahrzehnt konnte in einem großen Parkpflegewerk viel von der ehemaligen Schönheit des Gartens wieder gewonnen werden.

 

Das Clubjahr 2019 möchten wir mit Ihnen im Freien verbringen. Gemeinsam mit dem Eggenberger Gartenteam erkunden wir Gartenräume und deren Geschichte, betrachten Blumen, Bäume, Tiere und Obst, alles was einen Garten kostbar macht.

 


 

 

Universalmuseum Joanneum

18 Museen in Graz und der Steiermark
8010 Graz, Österreich
welcome@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten und Kontaktdaten unserer Museen finden Sie auf der jeweiligen Webseite.

 

 

Das „Universum Eggenberg“ ist so vielfältig, dass ein Besuch selten genügt. 

Der Club Schloss Eggenberg gibt Joanneumskarten-Besitzerinnen und -Besitzern die Möglichkeit, ihre Beziehung zum Grazer Weltkulturerbe zu vertiefen. Als Mitglied genießen Sie ein besonderes Programm, das exklusiv für Sie gestaltet wird. Sie erleben außergewöhnliche Führungen, sehen Objekte, die man sonst nicht sieht, und erhalten spezielle Einblicke durch Kuratoren und Kuratorinnen, die ihr Wissen gerne mit Ihnen teilen. Zusätzlich sind für Club-Mitglieder alle Führungen am Standort Eggenberg kostenlos (ausgenommen Glanzlichter-Führungen).

 

 

Dr. Barbara Kaiser und Mag. Paul Schuster betreuen den Club Schloss Eggenberg und freuen sich über Ihre Mitgliedschaft!

Bei Fragen, Anregungen oder Feedback zum Club Schloss Eggenberg wenden Sie sich bitte an:

clubeggenberg@museum-joanneum.at 

+43-664/8017-9538

Jetzt Mitglied werden!

Die Mitgliedschaft im Club Schloss Eggenberg ist an den Erwerb einer Joanneumskarte gekoppelt. Als Joanneumskarten-Besitzer/in können Sie für einen Aufpreis von 12 € dem Club Schloss Eggenberg beitreten.