Universalmuseum Home

Tage der Restaurierung 2022

28.03.-29.03.2022 09:15-17:15


Kosten: Teilnahmegebühr: 60 € (Kassa geöffnet ab 08:45 Uhr), Schüler/innen, Studierende bzw. mit Joanneumskarte: 30 €, Wird nur ein Tag gebucht, halbiert sich die Teilnahmegebühr.
Ort: Joanneumsviertel, Auditorium

Information: Laura Schick +43 (664) 8017 9701
Anmeldung: laura.schick@museum-joanneum.at
Die Teilnehmer*innenanzahl für diese Veranstaltung ist aufgrund der neuen Covid-Bestimmungen begrenzt. Ihre Anmeldungen für den Tag der Restaurierung ist verbindlich, um so auch anderen die Teilnahme zu ermöglichen.

Erstmalig findet 2022 ein zweitägiger Tag der Restaurierung statt. Das Programm 2022 bildet das breite Spektrum der heutigen Konservierung und Restaurierung ab:

Es wird über die Glasgemälde-, Zierrahmen-, Gemälde- und Freskenrestaurierung am Universalmuseum Graz berichtet, die Maltechnik von Österreichs bedeutendster Tiermalerin Norbertine Bresslern-Roth  wird beleuchtet, es wird über den langen Weg der Anerkennung eines Gemäldes von Vincent van Gogh referiert.
Über das nun abgeschlossene EU-Projekt „Tracing the art of the Straub-family“ wird berichtet, Gemälde von Egon Schiele werden ebenso wie die Voraussetzungen für  einen idealen Vitrinenbau im Museum behandelt. Das der präventive Konservierung verpflichtete EU-Projekt „Preventive solutions for Sensitive Materials of Cultural Heritage“ 2019-2022 wird vorgestellt.


Programm für Montag, den 28.03.2022


9:15–9:30 Uhr
Begrüßung: Wolfgang Muchitsch (Direktor des Universalmuseums Joanneum, Präsident des Museumsbunds Österreich); Silvia Millonig (Leiterin der Abteilung Museumsservice, Universalmuseum Joanneum); Paul-Bernhard Eipper (Leiter des Referats Restaurierung, Universalmuseum Joanneum; Akademie für bildende Künste und Design, Bratislava, Abteilung Restaurierung)

9:30–10 Uhr  
Ulrich Becker (Sammlungskurator, Kulturhistorische Sammlung, Universalmuseum Joanneum): 
La cultura del falso. Icilio Federico Jonis gefälschte Katastertafel aus der Kulturhistorischen Sammlung am Joanneum, Graz
10–10:15 Uhr: Diskussion

10:15–10:45 Uhr        

Tanja Gasser (Grafikrestauratorin, Referat Restaurierung, Universalmuseum Joanneum):
Zur Tätigkeit der Grafikrestauratorin am Universalmuseum Joanneum
10:45–11 Uhr: Diskussion

11–11:30 Uhr: Pause

11:30–12 Uhr

Andreas Strohhammer (Leitender Restaurator, Lentos Kunstmuseum, Linz):
Untersuchung des Gemäldes Trude Engel von Egon Schiele
12–12:15 Uhr: Diskussion

12:15–12:45 Uhr

Markus Krüger, Helmut Pongratz (TU Graz, Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie), Alexander Bergmann (TU Graz, Institut für elektronische Sensor Systeme-IES):
Zum Stand des EU-Projektes Preventive solutions for Sensitive Materials of Cultural Heritage
12:45–13 Uhr: Diskussion

13–14 Uhr: Mittagspause

14–14:30 Uhr

Eva Kleinsasser (Graz): 
Zur Restaurierung der 14 großformatigen Leinwandgemälde von Moritz von Schwind, sowie der 20 kleinen Blumenbouquetbilder im Schwind-Foyer der Staatsoper Wien
14:30–14:45 Uhr: Diskussion

14:45–15:15 Uhr
Thomas Köhler (Restaurator, Landeszeughaus, Universalmuseum Joanneum): 
Die Restaurierung der Harnische der Schweizergarde aus dem Vatikan. Zahlen, Fakten, Daten des 11 Jahre dauernden Projektes der Restauratoren des Landeszeughauses in Graz
15:15–15:30 Uhr: Diskussion

15:30–15:45 Uhr: Pause

15:45–16:15 Uhr

Christina Pichler (Karl-Franzens-Universität, Graz) und Paul-Bernhard Eipper (Leiter des Referats Restaurierung, Universalmuseum Joanneum):
Bericht zum EU-Projekt Tracing the Art of the Straub Family. Werktechniken der Straub-Familie und zum historischen Umgang mit deren originalen Fassungen
16:15–16:30 Uhr: Diskussion

16:30–17 Uhr
Kurt Frosch (Wien):
Zu Egon Schieles Porträt der Mutter (Öl/Papier, 1906)

17–17:15 Uhr: Diskussion

17:15 Uhr: Ende

Programm für Dienstag, den 29.03.2022


09:30–10:00 Uhr
Manuela Hafenscher (Referat Restaurierung, Universalmuseum Joanneum):
Die Glasgemäldesammlung der Alten Galerie am Universalmuseum Joanneum – Präventive, konservatorische und restauratorische Maßnahmen
10:00–10:15 Uhr: Diskussion

10:15–10:45 Uhr        

Evgeniia Sannikova (Graz):
Die Restaurierung des Gemäldes „Semmering“ von Paul Schmidtbauer (1892-1974)
10:45–11:00 Uhr: Diskussion

11:00 – 11:30 Pause

11:30–12:00 Uhr

Barbara Kaufmann & Philippa Steele (Wien):
Die Restaurierung des Votivbildes für Hugo von Montfort aus der Alten Galerie, AG Inv.-Nr. 399
12:00–12:15 Uhr: Diskussion

12:15–12:45 Uhr

Paul-Bernhard Eipper (Referat Restaurierung, Universalmuseum Joanneum):
Zum Malmaterial und zur Maltechnik von Norbertine Bresslern Roth
12:45–13:00 Uhr: Diskussion

13:00 – 14:00 Mittagspause

14:00–14:30 Uhr

Brigitte Puchleitner-Knödl (Referat Restaurierung, Universalmuseum Joanneum):
Zierrahmenrestaurierung am Referat Restaurierung
14:30–14:45 Uhr: Diskussion

14:45–15:15 Uhr

Markus Wiechert (ARTEX Museum Services, Wien):
Merkmale einer „echten“ Museumsvitrine: Mikroklima in der Vitrine, Schadstoffe der eingesetzten Materialien, Methoden zur Überprüfung

15:15–15:30 Uhr: Diskussion

15:30–15:45 Uhr Pause

15:45–16:15 Uhr

Markus Roubrocks (Köln):
Der lange Weg zur Anerkennung eines Gemäldes von Vincent van Gogh
16:15–16:30 Uhr: Diskussion

16:30–17:00 Uhr
Alexandra Puhr (Wien):
Die Restaurierung der Madonna mit Kind aus der Alten Galerie am Universalmuseum Joanneum, Graz

17:00–17:15 Uhr: Diskussion

17:15 Uhr Ende der Veranstaltung


Der nächste „Tag der Restaurierung“ am Universalmuseum Joanneum findet am Montag, den 27. März, 2023, statt.

Universalmuseum Joanneum

19 Museen in Graz und der Steiermark
8010 Graz, Österreich
welcome@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten und Kontaktdaten unserer Museen finden Sie auf der jeweiligen Webseite.