Veranstaltungen


Wenn die Wände sprechen können

Gemäuer und Keller

10.06.2018 15:30-17:00


Termin: 10.06.2018, 15:30 Uhr

Treffpunkt: Schloss Eggenberg, Shop

Max. 30 Teilnehmer/innen

Dauer: ca. 90 min.

 

Führung mit Mag. Paul Schuster

Exklusiv für "Club Schloss Eggenberg"-Mitglieder

 


Die andauernde Erforschung der Schlossanlage und das Zusammenführen vieler scheinbar unbedeutender Indizien entlocken den Schlossmauern bis heute neue Geheimnisse zu seiner Bau- und Ausstattungsgeschichte. Ein genauer Blick auf Fundamente, Mauern und Wände kann viel über die wechselvolle Nutzung und Modernisierung von Schloss Eggenberg in den vergangenen 500 Jahren preisgeben. Wieviel Mittelalter steckt in der barocken Residenz wirklich, wo sind die Spuren des großen Umbaus ab 1625 bis heute lesbar und wie funktioniert ein zeitgemäßes Museum in einem Denkmal? Werfen Sie einen Blick auf und hinter die Fassaden von Eggenberg und erleben Sie, dass Wände tatsächlich sprechen können. 

 



Club Programm 2018

 

Einzeln betrachtet: Elemente eines Schlosses und ihre Erhaltung

 

Aus welchen Elementen besteht eigentlich ein barockes Schloss? Welche Informationen geben uns die vielen Materialen und Bestandteile eines Hauses? Bei genauer Betrachtung eröffnet sich eine Vielzahl an Forschungsgebieten und Spezialmaterien der Denkmalpflege und Restaurierung, der Kunst- und Kulturgeschichte. Im Jahresprogramm 2018 möchten wir unseren Clubmitgliedern Einblicke in die Welt der Baugeschichte und Baustoffe, der Konservierung und Restaurierung von Schloss Eggenberg bieten.

 

Die bekannten 365 Außenfenster in Eggenberg sind nicht nur Teil des architektonischen Programms, sie erzählen auch viel über die wechselvolle Baugeschichte. Noch heute brauchen sie viel Pflege und Wartung, die noch erhaltenen barocken Originale werden sorgfältig konserviert. Ebenso wie Fenster, Türen und Tore bergen auch das Mauerwerk selbst, die Dächer, Möbel, Öfen, Luster, oder kostbare Stoffe Informationen zur Kulturgeschichte des Barock sowie zum Alltag in einer fürstlichen Residenz. Wie ein barocker Dachstuhl aussieht, woraus Gemälde und Rahmung bestehen, welche Kunstwerke einst Teil der fürstlichen Sammlungen waren, möchten wir Ihnen in diesem Clubjahr erzählen.

 

Die Clubführungen bieten auch 2018 wieder die Gelegenheit weitere Fragen zu Eggenberg zu beantworten, exklusive Blicke in die Depots zu werfen und auf ungewöhnlichen Wegen durch Keller und Dachböden noch mehr über das Grazer Weltkulturerbe zu erfahren.
 


 

Club Joanneum


8010 Graz, Österreich
welcome@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten und Kontaktdaten unserer Museen finden Sie auf der jeweiligen Webseite.