Fotos: Universalmuseum Joanneum/ Laura Wurm

17. Juli 2018 / Katrin Bucher Trantow

Bibongo wuchs weiter

Kunsthaus Graz

Die Kinderstadt hat im Stadtmuseum wieder ganz viele Kinder über eine ganze Woche Demokratie erfahren lassen. Es gab Kinder, die in Berufe wie BäckerIn, BürgermeisterIn, VersicherungsmaklerIn oder auch WünscheerfüllerIn (!) haben schnuppern können;

Die Kinder haben selber neue Berufe erschaffen – Start-Up ist ein ganz eigenes Konzept seit dem letzten Jahr – Initiativen wie die Feuerwehr, die Stadtbibliotheken, aber auch das Stadtmuseum mit ihrem Team und das Kunsthaus mit dem Vermittlungsteam waren gemeinsam mit vielen Freiwilligen vor Ort.

Unter der kompetenten Leitung der Kinderfreunde haben Kinder von 5-14 (oder waren da auch ein paar ältere dabei?) wieder wirklich tolle Erfahrungen der eigenen Schaffens_Kraft machen dürfen!

Danke dafür.

Die Stadt wächst..!

Für die Kinderstadt 2018 wurde von Andreas Goritschnig im Auftrag des Kunsthauses ein eigenes Bausystem entwickelt, das es ermöglichen soll, auch mit Kinderhänden an der Weiterentwicklung der (Kinder)Stadt aktiv mitzuwirken und nachhaltig das Repertoire und die Gestalt der wiederkehrenden Kinderstadt ergänzen soll.

Impressionen zur diesjährigen Kinderstadt vom Studio Andreas Goritschnig gibt es hier. KLICK

Bildergalerie

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kinderstadt Bibongo

Kategorie: Kunsthaus Graz
Schlagworte:


Folgende Beiträge sind für dich interessant:

  • Die Kinderstadt, das Studio Andreas Goritschnig in Kooperation mit dem Team des OPEN.LAB Reininghaus Das Kunsthaus trägt im Rahmen der Reihe Lokal dazu bei und hat einen Beitrag des Studios Andreas Goritschnig vorgeschlagen. Des Weiteren ist das Kunsthaus vor Ort mit einer eigenen Station präsent, betreut von unseren Vermittlerinnen. Die Reihe Lokal nimmt ihren Ausgangspunkt […]
  • Maßgeschneidert für junge Museumsbesucher Das Universalmuseum Joanneum ist ständig bemüht, mit unterschiedlichen Veranstaltungen Kinder- und Jugendliche anzusprechen. Was es braucht, spannende und interessante Kinder- und Jugendprogramme zu entwickeln, erzählt Kunst- und Kulturvermittlerin Astrid Bernhard. Der Museumsbesuch […]
  • Wie eine gute Museums-Webseite aussehen sollte Mit diesen Worten beschrieb Andreas Schnitzler, Leiter der Abteilung Außenbeziehungen, ganz trefflich das Dilemma mit unserer alten Webseite. Diese Kritik, die wir auch in persönlichen Gesprächen immer wieder zu hören bekamen, bestätigten auch eine umfangreiche Traffic-Analyse und die […]
  • “Kunstmüll”! Ausstellungs-Material mit Mehrwert Die deutsche Malerin zeigt in Graz nur ein einziges Werk, aber dieses erstreckt sich wie eine überdimensionale Leinwand aus weichem Schaumstoff im Space01 und schichtet sich über liegendes Strandgut aus Styropor und bestehender Architektur. So entsteht ein „Bild im Raum“ und macht Farbe […]
  • Kinderstadt Bibongo Wie in so mancher Stadt begrüßt das Tor die Neuankömmlinge. Nach kurzem Aufhalten geht’s weiter und mit einem Stadtzeichen um den Arm darf man eintauchen in das Gewusel der Stadt. Das Tor, das auch Baustellenlager und Warendepot zugleich ist, ist inhaltliches Programm: Denn die Stadt […]
  • Zeichnungstauschbörse & Co. Eine ganze Pinnwand voll mit vielen selbstgestalteten Klebezetteln. Kreiere dein eigenes Post-it und tausche es gegen ein anderes in der Zeichnungstauschbörse aus. So hast du eine kleine Erinnerung an den Festivaltag und kannst gleichzeitig einer anderen Person eine Freude […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>