Geschichte aus der Kiste – Virtuelle Zeitreise

Die Box aus dem Archäologiemuseum fürs Klassenzimmer!

Buchbar25.04.2022-31.10.2023


Für: Schule, 5.-9. Schulstufe
Angebot: Virtuelle Zeitreise mit VR-Brillen in Begleitung eines/einer Archäolog*in zu der Eisenzeit oder Römerzeit in der Steiermark
Dauer: je nach Wunsch1 oder 2 direkt aufeinanderfolgende UE im 2 bis 3-Stationenbetrieb
Kosten: Schule frei

Anmeldung: Dringend erforderlich! 
Aus organisatorischen Gründen sind nur gemeinsame Buchungen von mindestens 3 Schulklassen möglich.
Kontakt: sarah.kiszter@museum-joanneum.at

Geeignete Fächer: Geschichte, Latein, Werkerziehung, Bildnerisches Gestalten, Berufsorientierung
Bezüge zum Lehrplan siehe unten
Inhalt: Texte und Karten wahlweise zu den Epochen Eisenzeit oder Römerzeit,
Texte wahlweise zu den archäologischen Fundstätten Großklein oder Flavia Solva,
Projektideen sowie weiteres haptisches Zusatzmaterial
Bonus-Material für Pädagog*innen: Pädagog*innen erhalten vor dem Termin Vorabinformationen
zur ausgewählten Epoche sowie ein Booklet zur Nachbearbeitung.

Im Rahmen von: Geschichten aus der Vergangenheit

Manchmal geht sich ein Museumsbesuch schwer oder gar nicht aus. Mit der „Geschichte aus der Kiste- Virtuelle Zeitreise “ holt ihr euch wahlweise die Eisenzeit oder Römerzeit in der Steiermark in die Klasse: Denn neben einem einmaligen virtuellen Erlebnis in unserem Archäologiemuseum bieten wir auch Workshops an Schulen mit unseren mobilen Einheiten an. Hierbei kommt ein/e Archäolog*in zu einem vereinbarten Termin direkt in die Schulklasse. Mit insgesamt 9 VR-Brillen können die Schüler*innen virtuell in der Zeit zurückreisen und eine archäologische Fundstätte aus der entsprechenden Epoche, so wie sie früher ausgesehen hat, besuchen. Zusätzlich erhalten die Lehrer*innen vor dem Termin Vorabinformationen zur ausgewählten Epoche sowie ein Booklet zur Nachbearbeitung.


Ablauf: Je nach Klassengröße wird in zwei-drei Stationenbetrieb mit Hands-On-Bereichen sowie den mobilen VR-Brillen auf spielerische Weise die Geschichte erlebt. 


Virtuelle Reise in das eisenzeitliche Großklein: 
Folgende Themen können hier zusätzlich zum VR-Erlebnis nach Absprache mit den Lehrer*innen in den Stationen thematisiert werden: Archäologie, die Eisenzeit allgemein, Hallstattzeit, Kleidung und Schmuck, Textilverarbeitung in der Hallstattzeit, Ritual und Glaube, Bestattung


Virtuelle Reise in das römerzeitliche Munizipium Flavia Solva: 
Folgende Themen können hier zusätzlich zum VR-Erlebnis nach Absprache mit den Lehrer*innen in den Stationen wahlweise thematisiert werden: Archäologie, römische Kaiserzeit und Austria Romana, Kleidung und Schmuck, Sklaverei, Familienleben in der Römerzeit, Aufbau einer römischen Stadt, Glaube und Bestattungsriten in der Römerzeit
 

Zusätzlicher Schwerpunkt nach Absprache: 
In einer, direkt an die „Virtuelle Zeitreise“ angeschlossenen UE, kann nach Absprache eine weitere UE zum Unterrichtsschwerpunkt Berufsorientierung „Was macht ein/eine Archäolog*in“ thematisiert werden. (Studium, Arbeitsalltag, Klischees und moderne Technologien in der Archäologie). 

Lehrplanbezüge

Folgende Punkte des Lehrplans werden durch dieses Programm in den unterschiedlichen Schultypen und Fächern abgedeckt bzw. behandelt.
 

Für alle Schulstufen anwendbar

  • Sachbegegnung mit Inhalten aus folgenden Erfahrungs- und Lernbereichen: Gemeinschaft, Natur, Raum, Zeit, Wirtschaft und Technik
  • Bildnerisches Gestalten
  • Werkerziehung

 
Lehrplanbezüge Sek. I NMS (2), AHS (3)
In allen Schulstufen für die Bildungsbereiche:

  • Mensch und Gesellschaft
  • Natur und Technik
  • Kreativität und Gestaltung


Geschichte und Sozialkunde/politische Bildung

  • Alte Kulturen
  • Geschichte der Sklaverei
  • Ausbeutung von Frauen, Männern und Kindern von der Antike bis zur Gegenwart


Latein

  • Römische Kultur, Kunst und Alltagsleben
  • Austria Romana
  • Antike Mythologie: Götter, Heroen, Menschen


Berufsorientierung/ ibobb


(2), (3) Entsprechend den Lehrplänen:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20007850
und
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008568

... und was ist drinn?

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Programm: „Schloss Eggenberg und seine Prunkräume“, Lehrlinge des BSZ Graz-St. Peter, Lehrlings-Aktionstage 21.05.2015

Für: Kindergarten und Schule

Angebote in den Prunkräumen, Schloss Eggenberg



Buchbar: Zu den Öffnungszeiten

mehr...

Buchungsanfrage


Sie interessieren sich konkret für dieses Programm? Schicken Sie uns eine Anfrage und wir melden uns in den kommenden Werktagen bei Ihnen.


Anrede:*

Ich besitze eine Joanneumskarte Schule:*





Archäologiemuseum, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
info-eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


1. November bis 19. Dezember 2021 nur mit Führung nach Voranmeldung


1. April bis 30. Oktober 2022 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr 

1. November bis 18. Dezember 2022 nur mit Führung nach Voranmeldung

Diese Informationen bitte bei Buchungsanfragen parat haben

Ihre Buchungsanfrage nehmen wir gerne online via Buchungsformular sowie persönlich zu unseren Öffnungszeiten entgegen (wenn nicht anders angegeben).

 

15. August 2022
1. November 2022 (

mit gebuchter Führung

)
8. Dezember 2022 (

mit gebuchter Führung

)


Kosten:

Angegebene Preise verstehen sich (wenn nicht anders angegeben) pro Schüler/in im Klassenverband inkl. Eintritt (2 Begleitpersonen pro Klasse frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf) bzw. pro Kind der Kindergartengruppe bei freiem Eintritt (1 Begleitperson pro 6 Kindergartenkindern frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf).


Bitte beachten Sie, dass Ihre ​Terminanmeldung verbindlich​ ist! Sollten Sie eine Stornierung​ oder Änderung des Termins wünschen, ist dies ​bis spätestens 48​ ​Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos​ möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr ​Nichterscheinen​ verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: ​50 % des Rechnungsbetrages​ bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe ​pünktlich​ am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.