Artist in Residence 2018

Weeping Tears, Samuel Ekeh, Studierender des Fachbereichs Transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien, Klasse Brigitte Kowanz

27.05.2018 - 31.10.2019
Geometrische Figur aus Papiermaché. Geometrische Figur aus Papiermaché.

Bildinformationen

Laufzeit

27.05.2018 - 31.10.2019

Ort

Österreichischer Skulpturenpark

Alle anzeigen

Über die
Ausstellung

Samuel Ekeh setzt eine blockartige, geometrische Skulptur in die Landschaft des Parks, die sowohl architektonische als auch figurative Elemente in sich vereint. Die Oberfläche aus Papiermaché ist bemalt und weist Fragmente althebräischer Schriftzeichen auf. Samuel Ekeh beschreibt seine Skulptur Weeping Tears als „Provokative Struktur“ mit weitgehender Bedeutungsoffenheit. Zugleich versteht er die Arbeit als ein „Medium der Kommunikation“ und vergleicht sie mit afrikanischen Masken, die eine magische Verbindung zwischen Geistern und Menschen herstellen. Abstraktion und formale Reduktion des Sujets in Arbeiten von Fritz Wotruba und Constantin Brancusi sind für Samuel Ekeh wichtige Bezugspunkte. Im Gegensatz zu diesen verwendet er aber bewusst kurzlebige Materialien, die den Anspruch auf Dauer und Gültigkeit aufheben.

Zusatzinformationen

Der Österreichische Skulpturenpark lädt nationale und internationale Künstler*innen sowie Kunstklassen zur Auseinandersetzung mit dem Park und Entwicklung eigener temporärer Werke für den Skulpturenpark ein.