Artists in Residence

Der Österreichische Skulpturenpark lädt nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstklassen zur Auseinandersetzung mit dem Park und Entwicklung eigener Werke für die Sammlung „Österreichischer Skulpturenpark“ ein.


Durch wechselseitige Nutzung von Synergien des Programms im Skulpturenpark bzw. der Atelierprogramme des Landes Steiermark entstehen wesentliche Vorteile, die in der Nutzung der Wohnateliers des Landes Steiermark bzw. der Nutzung der hervorragenden Bibliothek von Kunst im öffentlichen Raum/Skulpturenpark bzw. deren kuratorischer Kompetenz, die in Fällen besonderer inhaltlicher Übereinstimmung beansprucht werden kann, liegen.

 

 


masked sculpture

In Then Out, Version 2020 Emmerich, Ivana Achberger, Philipp Sippel und Elias Lang/ ehemalige Schüler der Waldorfschule Karl Schubert, Graz unter Leitung von Klaus Dieter Zimmer. Foto: UMJ

12.09.-31.10.2020


Eröffnung: Zu Besichtigen seit 13.9.2020

Theresa Emmerich, Ivana Achberger, Philipp Sippel und Elias Lang/ ehemalige Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule Karl Schubert, Graz

unter Leitung von Klaus Dieter Zimmer

 

Die architektonisch angelegte Skulptur von Studenten der Klasse Tobias Rehberger, Städelschule Frankfurt, ein Gerüst aus Innen und Außen, die im Zuge eines Artists in Residence Programm 2014 entstand, stellt nicht nur für uns eine Herausforderung dar, sondern bildet auch die Basis für eine künstlerische Intervention an der Skulptur.

 

Im Frühjahr hatten wir bereits einige Entwürfe ausgearbeitet, die dann aber wegen des Lockdown nicht realisiert werden konnten.  Im Laufe dieses „Stillstandes“ entwickelte sich eine andere Blickrichtung auf die Dinge des alltäglichen Geschehens und somit auch auf die Gestaltung beziehungsweise Veränderung der Skulptur. Uns ist der Ideenreichtum, die Vielfalt und die Buntheit der Masken aufgefallen, die zum Teil performativ verwendet und getragen wurden. Auch der Begriff der living sculpture tauchte bei uns plötzlich auf.

 

Wir fanden durch Zufall ein ganzes Konvolut an Stoffresten, die für Masken völlig ungeeignet waren. Nach einigen kollektiven Gespräche haben wir uns dazu entschlossen, die Skulptur In Then Out damit zu verändern, bzw. zu maskieren.

 

Die Skulptur soll aber durch die Maskierung mit Stoffen keine Lockdown-Intervention sein, sondern vielmehr auf ein ästhetisches Erscheinungsbild dieser Zeit hinweisen.

 

 

Text: Klaus Dieter Zimmer

Österreichischer Skulpturenpark

Thalerhofstraße 85
8141 Premstätten, Österreich
T +43-316/8017-9704
skulpturenpark@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. November 2020 bis 26. März 2021 geschlossen
27. März 2021 bis 31. August 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 20 Uhr
01. September 2021 bis 31. Oktober 2021 Mo-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Büroadresse:

Marienplatz 1/1, 8020 Graz
Mo-Fr 9-17 Uhr

Termine auf Anfrage: 
Führungen: T +43-699/1334 6831