Wundertiere

Eine Online-Entdeckungsreise

Auch nach dem Ende der Ausstellung (2016) kannst du weiterhin eine kleine Entdeckungsreise durch die Welt der Wundertiere machen!
Komm mit und klicke dich von Foto zu Foto, um mehr Informationen zu erhalten!

 

 

Tiere der Erde

Mit uns bewohnen zahllose Tiere das Land. Einige sind uns vertraut, andere wieder sehr fremdartig. Wesen aus dem Märchenland können beides sein – vertraut und fremd. In einem bunten Spiel ewiger Verwandlungen werden hier Elemente echter Lebewesen zu bizarren Geschöpfen verschmolzen. Scheinbar gewöhnliche Tiere besitzen besondere und magische Kräfte. Manche verletzen, andere heilen, manche sind wilde, schreckliche Kreaturen, andere sanfte Helfer der Menschen.

Tiere des Feuers

Ob schrecklicher Drache oder geifernder Höllenhund, ob giftiger Salamander oder schnaubender Panther die mächtigen Feuerwesen verleihen unseren tiefsten Ängsten und dunkelsten Träumen Gestalt. Was müssen das für gewaltige Wesen sein, die in der tödlichen Glut leben? Aus furchterregenden Drachen schlagen Pesthauch und Höllenflammen, doch aus dem Feuer steigt auch neues Leben wie ein Phönix aus der Asche.

Tiere des Wassers

Wasser lockt uns an. Es verspricht uns Nahrung, Erfrischung, Reichtum, aber es birgt auch tödliche Gefahr. Die mythischen Wesen der Tiefe verkörpern das Geheimnis des Wassers. Sie machen uns neugierig, erwecken Hoffnungen, aber auch abgrundtiefe Angst. Wie das unstete Wasser selbst, besitzen auch seine Kreaturen die Gabe der Verwandlung. Sie können schön und verführerisch sein, aber auch gewaltig, gefährlich und monströs. Lassen sie uns teilhaben an ihren kostbaren Gaben oder locken sie uns ins Verderben?

Tiere der Luft

Hast du dir schon einmal vorgestellt, du könntest fliegen? Selbst das kleinste Vögelchen verfügt ja über Kräfte, die wir niemals haben werden. Aber die mythischen Wesen der Luft sind noch viel mächtiger. Stell dir einen Vogel vor, der die Sonne verfinstert und Goldschätze bewacht, denke an fliegende Pferde und Drachen. Manche sind Wesen des Lichts und andere Kreaturen der Dunkelheit, manche so himmlisch, dass sie niemals den Boden berühren. Die glänzendsten von ihnen finden wir des Nachts am Sternenhimmel.

Für deinen Ausstellungsbesuch liegt ein gratis Begleitheft bereit. Darin erfährst du noch mehr über Wundertiere:

Wir freuen uns auf dein Kommen!  

Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560 und -9532
eggenberg@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Prunkräume:
nur im Rahmen einer Führung zugänglich
01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020
01. November 2020 bis 26. März 2021 geschlossen
27. März 2021 bis 31. Oktober 2021
11. September 2020: Keine Führung um 10 Uhr und 11 Uhr möglich!

Führungen: Di–So, Feiertag, um 10, 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr (ausnahmsweise Abweichungen möglich) sowie zusätzlich nach Voranmeldung.
Am 11. September 2020 findet keine Führung um 10 Uhr und 11 Uhr statt! Gruppen nur gegen Voranmeldung.

Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett:
01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr geöffnet
01. November 2020 bis 26. März 2021 geschlossen, bis 20. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich
27. März 2021 bis 31. Oktober 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr geöffnet
01. November 2021 bis 31. März 2022 geschlossen, bis 19. Dezember 2021 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich
Voranmeldung: +43-316/8017-9560 od. info-eggenberg@museum-joanneum.at

Schlosspark und Gärten:
April bis Oktober: täglich 819 Uhr
November bis März: täglich 817 Uhr

Zusätzlich geöffnet:
26. Oktober 2020
05. April 2021
24. Mai 2021