Universalmuseum Home

Simon Brugner

Erinnerung an die steirischen Arsenikesser


Volkskundemuseum am Paulustor, Gartensaal, Paulustorgasse 11-13a, 8010 Graz

 

Presseführung: 16.12.2021, 17 Uhr
Soft Opening: 16.12.2021, 16–20 Uhr, Eintritt frei!
18 Uhr, 18:30 Uhr, 19 Uhr: Lesung aus historischen und zeitgenössischen Texten zum Phänomen und/oder Mythos der Arsenikesser mit Simon Brugner und der Schauspielerin Martina Zinner.
Laufzeit: 17.12.2021– 01.05.2022

 

Info Ausstellung: +43-316/8017-9810
Info Presse: +43-316/8017-9213 und DW -9211
presse@museum-joanneum.at


Zur Ausstellung

 

Der Künstler Simon Brugner suchte nach Spuren der angeblich bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in den Alpenregionen erprobten Praxis des Arsenikessens. Vor allem die Steiermark war wegen ihres vermeintlichen Arsenikkonsums berüchtigt: Die New York Times berichtete im 19. Jahrhundert mehrmals darüber: „The arsenic eaters of Styria are all of them robust mountaineers, whose forefathers have eaten arsenic from generation to generation, so that as may be supposed, each generation has become more arsenic-proof than the one before.“ Die steirischen Arsenlagerstätten wurden bergmännisch abgebaut, das im Gestein gebundene mineralische Gift durch Röstung in den sogenannten „Gifthütten“ freigesetzt und so das stark nachgefragte Arsenik – im landläufigen Sprachgebrauch als „Hittrach“ verschrien – gewonnen. Der größte Abnehmer dieses hochgiftigen Produkts war die venezianische Glasindustrie. Nachfrage nach Hittrach gab es aber auch in der steirischen Bevölkerung. Die Ausstellung zeigt eine Mischung aus intellektueller Aufarbeitung und visuellem Reenactment, das eine Brücke vom Mythos des Arsenikessens über Material aus der Museumssammlung bis hin zu unserer gegenwärtigen Existenz schlägt.

Bildmaterial

 

Die honorarfreie Veröffentlichung ist nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung gestattet. Wir ersuchen Sie, die Fotografien vollständig und nicht in Ausschnitten wiederzugeben. Bitte betiteln Sie die Fotografien nach den beigestellten Angaben.

Ausstellungsobjekte Expand Box

Abbildungen


Die Arsenikesser,
Die Arsenikesser,

Foto: Simon Brugner


Die-Arsenikesser-01-Foto-Simon-Brugner.jpg (2.43 MB)

Die Arsenikesser,
Die Arsenikesser,

Foto: Simon Brugner


Die-Arsenikesser-02-Foto-Simon-Brugner.jpg (2.05 MB)

Die Arsenikesser,
Die Arsenikesser,

Foto: Sammlung Simon Brugner


Die-Arsenikesser-03-Foto-Sammlung-Simon-Brugner.jpg (1.44 MB)

Ausstellungsansichten finden Sie hier Expand Box

Abbildungen


Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",
Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",

Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek


Arsenikesser Johler Brugner Foto J.J.Kucek.jpg (0.98 MB)

Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",
Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",

Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek


Ansicht 01 Arsenikesser.jpg (0.85 MB)

Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",
Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",

Foto: Universalmusuem Joanneum/J.J. Kucek


Ansicht 02 Arsenikesser.jpg (0.94 MB)

Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",
Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",

Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek


Ansicht 03 Arsenikesser.jpg (0.96 MB)

Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",
Ansicht, "Simon Brugner. Erinnerung an die steirischen Arsenikesser",

Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek


Ansicht 04 Arsenikesser.jpg (1.19 MB)

Pressekontakt

 

Universalmuseum Joanneum
Stabsstelle Presse

 

Mariahilferstraße 4
8020 Graz, Austria
M: +43/664/8017-9214
presse@museum-joanneum.at