Landeshauptmann Moritz von Kaiserfeld

Foto: N. Lackner/UMJ

Künstler: Hans Brandstetter

Leben: Hitzendorf 1854 – 1925 Graz
Datierung: 1886
Technik: Bronzeguss
Maße: H: 74 cm
Besitz: Neue Galerie Graz
Inventarnummer: III/27

Moriz (Moritz) Edler von Kaiserfeld, geb. Blagatinschegg (Monsberg bei Pettau/Majšperk bei Ptuj 1811 – 1885 Schloss Birkenstein bei Birkfeld)

Moriz Blagatinschegg wurde am 24.1.1811 als jüngstes von insgesamt 18 Kindern auf Schloss Mannsberg (Monsberg) bei Pettau geboren. Sein Adelsprädikat hatte er seinem Großvater Franz Blagatinschegg zu verdanken, der 1817 für seine Verdienste um die Schafzucht sowie den Getreide- und Weinbau in den erblichen Adelsstand erhoben wurde.

 

Nach einem Studium der Philosophie sowie der Staats- und Rechtswissenschaften in Graz verwaltete Kaiserfeld das Patrimonialgericht in der Gutsherrschaft Thannhausen bei Weiz. Wenig später übernahm er die Verwaltung der Herrschaft Birkenstein, deren verwitwete Besitzerin Gräfin Marie Menneville er 1838 ehelichte.

 

Darauf folgte eine politische Karriere, in deren Verlauf er unter anderem Abgeordneter für Graz in der Frankfurter Nationalversammlung, Bürgermeister von Birkfeld (1850), Präsident der Landwirtschaftsgesellschaft Steiermark, erster gewählter Reichsratspräsident (1868) und Landeshauptmann der Steiermark (ab 1871) war.

 

Als Landeshauptmann setzte er sich vor allem für die kulturellen Einrichtungen des Landes, die Errichtung von Schulen und Pflegeheimen sowie für den Ausbau des Straßen- und Eisenbahnnetzes und die Regulierung von Enns und Mur ein. Auch die Vervollständigung der Grazer Universität durch eine medizinische Fakultät (1863), die Erhebung der Studienanstalt am Joanneum zu einer Technischen Hochschule (1864) sowie die Schaffung eines Landesarchives wurden von ihm initiiert.

 

Der als konservativ-liberal geltende Kaiserfeld wurde später jedoch zu einem Wegbereiter des Deutschnationalismus in Österreich. Im Jahr 1884 legte er aufgrund gesundheitlicher Probleme alle öffentlichen Ämter nieder und zog sich auf Schloss Birkenstein zurück, wo er am 14.2.1885 verstarb.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2019
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019