Johann Weitzer

Foto: N. Lackner/UMJ

Künstler: Bohumir Lindauer

Leben: Pilsen/Plzen (CZ) 1839 – 1926 Woodville (Neuseeland)
Datierung: 1870
Technik: Öl Leinwand
Maße: 157 x 110 cm
Besitz: Neue Galerie Graz
Inventarnummer: I/894

Weitzer, Johann (Friedberg/Steiermark 1832–1902 Graz)

Johann Weitzer war ein innovativer österreichischer Industrieller.

 

Der Sohn eines Webers machte zunächst eine Lehre als Huf- und Wagenschmied. 1854 eröffnete er in Graz eine Schmiede, die sich bald mit Fahrzeugbau befasste und unter anderem die Baustelle des Suezkanals belieferte. 1861 bezog die nunmehrige „Wagen- und Waggonfabrik, Eisen- und Metallgießerei J. W.“ ein Gelände in Bahnhofnähe, in der heutigen Waagner-Biro-Straße.

 

Neben dem Bau von Eisenbahnwaggons und Maschinen engagierte sich das Unternehmen auch im Rüstungsbereich und erzeugte 1866 als erstes in Österreich Hinterladergewehre. 1895 hatte es 1.2000 Mitarbeiter. Er ist der Vorläufer des heutigen Grazer Werkes von Siemens Transportation Systems.

 

1891 gründete Weitzer eine Triebwagenfabrik im damals ungarischen, heute rumänischen Arad.

 

Er starb 1902 in Graz, sein prächtiges Grabmal befindet sich auf dem St.-Peter-Friedhof.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

21. Mai

24. bis 25. Dezember