trigon 87: Übergänge

19.09.-11.10.1987


Ort: Neue Galerie u. Künstlerhaus Graz

Neue Galerie Graz im steirischen herbst 1987


Länderkommissäre:

 

Achille Bonito Oliva (IT), Thierry Raspail (F), Marc Francis (F), Martin Kunz (CH), Wilfried Skreiner (Ö), Jure Mikuž (YU), Katatin Néray (HU), Frans Haks (NL)

 

Künstler/innen:

 

Italien: Giorgio Cattani, Thorsten Kirchhoff

Jugoslawien: Goran Petercolm, Marjetice Potrĉ

Österreich: Manfred Erjautz, die Firma®

Frankreich: Catherine Beaugrand

Großbritannien: Mathew Hale

Niederlande: Joost van den Toorn

Schweiz: Carmen Perrin

Ungarn: Tibor Szalai

 

 

Ausstellungskatalog

Gestaltung: pink ink, Graz

Die Umbruchsituation gegen Ende der 1980er Jahre wurde unter dem Titel „Übergänge“ thematisiert. Achille Bonito Oliva, Marijan Susovski, Zagreb, Klaus Honnef, Thierry Raspail, Marc Francis, Edinburgh, Martin Kunz, Zürich, Gloria Moure, Barcelona, und Wilfried Skreiner versuchten durch die Auswahl die veränderte Situation innerhalb des Kunstgeschehens, das Abgehen von traditionellen Formen der Malerei und Skulptur, in einer verstärkten Hinwendung zu Arbeiten, die sich in einem intermedialen Raum situieren, zu zeigen. So schuf Manlio Caropreso Geräuschapparate und genietete Blechskulpturen, welche die veränderte Ästhetik und das interdisziplinäre Schaffen ebenso unterstrichen wie die wirkungsvollen Rauminstallationen von Carlo Ciarli oder die Objekte von Giovanni

Mundula. Paoloa Fonticoli aus Turin zeigte dagegen Gemälde. Die aggressive Auseinandersetzung der Gruppe IRWIN mit der Vergangenheit und der Gegenwart sind für die Zeit ebenso typisch wie auch der namentliche Anschluss des Künstlers Malewitsch an seinen Vorgänger. Die Österreicherinnen Gudrun Bielz und Klaus Schuster, die Videoskulpturen und eine apparathafte Zusammenstellung unterschiedlichster Materialien in Verbindung mit Licht schufen, zeigten den Pluralismus ebenso wie die beiden Bildhauer Franz Pichler und Hans Weigand, von denen der erstere die Malerei und die Grafik in Verbindung mit Skulptur vereinte, der andere gefundene Möbelstücke als Kunstobjekte verfremdete und sie, malerisch abstrahiert, als Motive von Wandmalereien anwandte.

 

Christa Steinle, in: Viaggio in Italia : [italienische Kunst 1960 bis 1990 aus der Sammlung der Neuen Galerie Graz und der VAF-Stiftung, 14.6.2008 bis 25.1.2009] / Christa Steinle ; Gudrun Danzer (Hg.), Graz: Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum 2008, S. 264-293.

 

 

> Mehr über trigon

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2019
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019