Dominique Gonzales-Foerster

In Persona

05.12.-14.12.2003


in Kooperation mit ARTIMAGE/ Medien und Architektur Biennale Graz

Kuratiert von: Charlotte Pöchhacker

Anlässlich der Eröffnung der ersten Personale ihres filmischen Œuvres in Österreich sprach Dominique Gonzales-Foerster über ihr neuestes Projekt “Dream House“, das Haus für einen japanischen Kunstsammler, im Zusammenhang mit ihrem persönlichen Atlas von Eindrücken und Stimmungen.

“Räume produzieren Szenarien“ sagt Dominique Gonzales-Foerster. Ihre Rauminstallationen, Filme und Ausstellungsgestaltungen sind von Atmosphären, Stimmungen und Momenten geprägt, die den Besucher durch die offene Struktur einladen, Geschichten zu erfinden. Seit Mitte der 1990er Jahre bezieht Dominique Gonzales-Foerster den Film als wesentliches Medium in ihre Arbeit ein. Gleichzeitig beginnt sich das Interesse der Künstlerin von der geschlossenen, biografischen inneren Welt ihrer Rauminstallationen auf die Außenwelt, auf die urbane Landschaft zu verlagern.

Bezeichnend für die Arbeitsweise der international erfolgreichen französischen Künstlerin ist ihr ausdrückliches Interesse, über die Grenzen ihres eigenen Idioms hinaus Architektur, Film, Literatur und Psychologie in ihre Arbeit einzubeziehen.

Dominique Gonzales-Foerster gewann 2002 den renommierten Prix Marcel Duchamp. Ihre Arbeit ist in Museen und großen Ausstellungen präsent, unter anderem auf dem Filmfestival in Cannes 2001, auf der Documenta XI in Kassel 2002, auf der Biennale in Venedig 2003.

 

Charlotte Pächhacker

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
derzeit nur nach Voranmeldung!
T +43-316/8017-9313
bibliothek@museum-joanneum.at

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

 

 

26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022