Franz Krausz (1905–1998)

Pionier der Werbegrafik in Israel

25.02.-28.03.2005


Eröffnung: 24.02.2005, 19 Uhr
Kuratiert von: Günter Eisenhut

Ort: Hofgalerie der Neuen Galerie Graz und Jüdisches Kulturzentrum, David-Herzog-Platz 1, 8020 Graz

 

Franz Krausz

Blumen und Muscheln Israels

01.03.-28.03.2005

Jüdisches Kulturzentrum


Franz Krausz wuchs in Graz auf, studierte an der führenden Reklame-Fachschule in Berlin und wurde nach seiner Emigration nach Palästina 1934 zum Pionier der modernen Werbegrafik in Israel. Wegen der künstlerischen und kulturhistorischen Bedeutung seines Werkes genießt er in Israel größte Wertschätzung, z.B. veranstaltete 1981 das Tel Aviv Museum of Art eine umfangreiche Ausstellung seiner Plakate. Nach der Personale in Graz wird er im Mai in der großen Ausstellung Hebräer im Gropius-Bau in Berlin vertreten sein. Aktuell sind die Arbeiten von Franz Krausz nicht nur im Kontext der Kunstgeschichte und der Emigrationsforschung im _Gedenkjahr 2005_. Da die meist nur als Unikate erhaltenen Werke als bedeutende Dokumente des wirtschaftlichen und politischen Aufbaus in Palästina/Israel gelten, war bisher die Verleihung ins Ausland nicht möglich. Nun werden sie auf Initiative seines Sohnes Michael erstmals außerhalb Israels hier in Graz gezeigt.

 

Rahmenprogramm: Veranstaltet von der Neuen Galerie Graz in Kooperation mit dem Jüdischen Kulturzentrum in Graz und CLIO – Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit.

01.03.2005, 18.45 Uhr (nach der Eröffnung) im Jüdischen Kulturzentrum (CLIO):

Alisa Douer, Wien: Neuland – Israelische Künstler österreichischer Herkunft; Gespräch mit Heimo Halbrainer (mit Fotos)
11.03.2005, 19.00 Uhr in der Neuen Galerie Graz: Anne Betten, Salzburg: Deutsch in Israel; Vortrag (mit Tonbeispielen)

17.03.2005, 19.00 Uhr in der Neuen Galerie Graz (CLIO): Gabriele Anderl, Wien: Emigration nach Palästina; Vortrag

 

Zu den Ausstellungen erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Sprache mit Texten von Anne Betten, Heimo Halbrainer, David Tartakover und einem Vorwort von Christa Steinle. Hg. Günter Eisenhut, 112 S., 80 Abb., Nausner&Nausner Verlag, Graz - Wien 2005.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018