Michael Zinganel

Local TV Trip

26.03.-22.04.1993


Eröffnung: 25.03.1993, 19.30 Uhr

Ort: Studio der Neuen Galerie Graz


Die Studiogalerie diente (in diesem Falle bloß) als zentrale Anlaufstätte des Kunstpublikums. Es wurden dort nicht Werke gezeigt, sondern Anweisungen zur Wahrnehmung des Projektes ausgegeben: in Form einer ‘Wanderkarte“, auf der 5 ausgewählte TV-Consumer Fachhandlungen in Graz angeführt waren, die sich bezüglich ihres Erscheinungsbildes (Lokalausstattung, Warenauswahl, Kundenbetreuung) voneinander unterscheiden.

Aufgabe des Publikums war es nun mithilfe dieser Wanderkarten (im Laufe der Ausstellungsdauer) eine, mehrere oder alle Stationen dieses Projektes aufzusuchen und dort das Personal um einen Firmenstempelabdruck in die Wanderkarte zu bitten. An dieser Bitte konnte das Personal den Kunstbetrachter erkennen und diesen in die TV-Abteilung führen, in der (inzwischen) ein spezielles Videoband gestartet wurde, sodass dieses (zumindest) für die Zeitspanne dieses Besuches auf den zur Schau gestellten TV-Geräten, gewissermaßen Ready-Made Videoinstallationen, zu sehen war. Die Art der Präsentation war den Elektrohändlern zur Gänze freigestellt, ebenso die möglichen Erläuterungen über die Arbeiten bzw. die Betreuung des Publikums. So wurde aufgrund dieser (Kunst-)Vermittlungstätigkeit aus einem Verkäufer kurzfristig in ein Ready-Made Galeriemitarbeiter.

Das zur Schau gestellte Videoband war jeweils dasselbe: es zeigt eine kreisrunde schwarze Scheibe, die dermaßen in den querrechteckigen weiß erleuchteten Bildschirmhintergrund eingeschrieben ist, dass der Durchmesser mit der Höhe des Bildschirmes übereinstimmt, dass die Scheibe also den oberen und unteren Rand des Bildschirmes berührt und dass rechts und links nur noch ein schmaler Bereich (Handlungsspielraum) frei bleibt, in dem sich diese schwarze Scheibe extrem langsam, lautlos und unentwegt von einem seitlichen Rand des Bildschirmes zum anderen und wiederum zurückbewegt (erforderliche Kopien wurden seitens des Künstlers gestellt).

Die abgestempelten Wanderkarten konnten die Besucher schließlich in der Galerie zurückgeben, diese werden als Multiple in das Werkverzeichnis des Künstlers aufgenommen und signiert an die Besucher zurückgesandt. Besucher, die 3 Stempel vorwiesen konnten, erhielten einen Folder unentgeltlich (allerdings nur in den Fachhandlungen - nicht in der Galerie), Besucher, die alle 5 Stempel vorweisen konnten, wurde eine Kopie des Videobandes als Belohnung versprochen.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018