Styria meets Syria

Mustafa Ali, Peter Gerwin Hoffmann, Petra Maitz und Ahmad Moualla

09.03.-15.04.2007


Eröffnung: 08.03.2007, 19 Uhr
Kuratiert von: Elisabeth Fiedler

Ort: Studio der Neuen Galerie Graz


Trotz globaler Medienvernetzung sorgt die sich daraus ergebende und kaum mehr verifizierbare Informationsdichte über gesellschaftliche, religiös intendierte oder politische Geschehnisse der Welt kaum für Klärung von Konflikten. Manipulation durch bewusste Steuerung von nachrichtlichem Transfer erschweren weltweit nicht nur Friedensprozesse, sondern verschärfen Bruchlinien zwischen fundamentalistischen und wirtschaftspolitischen Machtinteressen und einzelnen Kulturen. Künstler sind in dieser Situation nicht nur Sensoren, sondern auch Aktivisten, die sich innerhalb dieses Spannungsfeldes bewegen und spezifisch reagieren. So zeigen innerhalb des Projektes Styria meets Syria die beiden syrischen Künstler Mustafa Ali und Ahmad Moualla im Anschluss an einen Artist-in-residence-Aufenthalt in Graz Arbeiten, die sowohl innerhalb des arabischen Kulturkreises als auch in reflexiver Auseinandersetzung mit diesem entstanden sind. Petra Maitz untersuchte während eines Aufenthaltes in Damaskus die für sie relevante Problemstellung der unterschiedlichen Kulturen und Peter Gerwin Hoffmann zeigt seinen über Internet mit Syrien entstandenen interaktiven Dialog der Vorurteile, in dem er sich mit dem Begriff "Krieg der Kulturen" auseinandersetzt.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018