bit international – [Nove] tendencije

Computer und visuelle Forschung. Zagreb 1961–1973

28.04.-26.08.2007


Eröffnung: 27.04.2007, 19 Uhr
Kuratiert von: Darko Fritz

Koordination und Organisation: Peter Peer

Wissenschaftliche Beratung: Margit Rosen, Peter Weibel

Ursprünglich bis 17.06.2007, verlängert bis 26.08.2007


Mit der Ausstellung "bit international. [Nove] tendencije: Computer und visuelle Forschung" widmet sich die Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum einer der wichtigsten internationalen Strömungen der 1960er Jahre, die seinerzeit von enormer Wirkung war, aber heute aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt und für die Kunstgeschichte beinahe verloren ist. Obwohl in Venedig und Paris zahlreiche Ausstellungen unter dem Titel "Neue Tendenzen" oder "Nouvelle Tendance" stattfanden, ist der Ort ihres Ursprunges, Zagreb, aus dem Fokus der Aufmerksamkeit verschwunden. Beginnend mit einer Konzentration auf konkrete und konstruktive Kunst hat sich 1965 in Zagreb eine Biennale entwickelt, die ihren Avantgarde-Anspruch aufrecht erhielt, indem sie 1968 den Computer als Medium "künstlerischer Forschung" einführte. Zeitgleich zur legendären Ausstellung "Cybernetic Serendipity" am Londoner ICA 1968, die als erste große Computerkunstausstellung gilt, fand in Zagreb ebenfalls ein Kolloquium mit Ausstellung computergenerierter Kunst statt, tendencije 4.

Bis 1973 widmete sich die Galerie für zeitgenössische Kunst in Zagreb - heute das Museum für zeitgenössische Kunst - in einer Reihe von Ausstellungen, Symposien und Publikationen dem "Computer und der visuellen Forschung". Sie präsentierte sowohl originär künstlerische als auch wissenschaftliche Projekte. In der Hochzeit des Kalten Krieges reisten KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus der ganzen Welt nach Zagreb - aus Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, der Tschechoslowakei, Polen, Russland und den USA. Mit der von der Galerie herausgegebenen mehrsprachigen Zeitschrift Bit International wurde Zagreb zu einem Initiationspunkt ästhetischer und medientheoretischer Reflexion, dem zu diesem Zeitpunkt weltweit nichts Vergleichbares entsprach. 'Tendencije 4' versuchte den historischen Übergang, in dem der Computer, die zeichenverarbeitende Maschine, erstmals als Maschine künstlerischer Kreation wahrgenommen wurde, bewusst zu begleiten und zu formen. Die Künste der elektronischen Medien wurden nicht als isoliertes Phänomen betrachtet, sondern in die Geschichte und den Diskurs der bildenden und performativen Künste einbezogen.

 In Zusammenarbeit mit dem Museum für zeitgenössische Kunst Zagreb und einem internationalen Netzwerk aus Sammlern und privaten Archiven kann durch die von Darko Fritz kuratierte Ausstellung erstmals ein Überblick der "Tendencije"-Ausstellungen und der Publikationen von Bit International zusammengestellt werden: 106 Künstler und Künstlergruppen werden mit mehr als 350 Werken (Grafiken, Filme, Skulpturen, Gedichte, Theaterstücke und künstlerische Konzepte) präsentiert. Außerdem wird in der Ausstellung erstmals eine Reihe von digital aufbereiteten Tonaufnahmen von mehr als 50 RednerInnen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die im Zeitraum 1968 bis 1973 im Zuge von Symposien in Zagreb entstanden sind.

 

Die Ausstellung in der Neuen Galerie Graz wird begleitet von einem 96-seitigen Katalog in deutscher Sprache. Ein ausführlicher Katalog in englischer Sprache wird im Jahr 2008 bei MIT Press veröffentlicht und begleitet die Fortsetzung dieses Ausstellungsprojekts am ZKM Karlsruhe.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von 106 KünstlerInnen und Künstlergruppen: Expand Box

+ Marc Adrian + Jose Luis Alexanco + Kurd Alsleben / Cord Passow + Getulio Alviani + Anonymous Collective + Vojin Bakic + John Baldessari + Mario Ballocco + Manuel Barbadillo + Otto Beckmann / Alfred Grassl [Ars intermedia]: + Alberto Biasi [Gruppo N]: + Vladimir Bonacic + Hartmut Böhm + Frank Böttger + California Computer Products, Inc. [CALCOMP]: + Gianni Colombo + Compos 68 + Computer Centre 'Boris Kidric' Institute + Charles Csuri + Waldemar Cordeiro / Jorge Moscati + Ivan Cizmek + Dadamaino + Hugo Rodolfo Demarco + Gabriele De Vecchi [Gruppo T] + Milan Dobeš + herman de vries + Milan Dobeš + Piero Dorazio + Michel Fadat + Willam Allan Fetter + Alan Mark France + Herbert W. Franke + Horacio Garcia-Rossi [GRAV] + Karl Gerstner + Gruppo MID + Leon D. Harmon + Grace C. Hertlein + Miljenko Horvat + Hervé Huitric / Monique Nahas [g.a.i.v] + Gottfried Jäger + Sture Johannesson / Sten Kallin + Hiroshi Kawano + On Kawara + Julije Knifer + Kenneth C. Knowlton + Hans Köhler + Vladimir Kristl + Edoardo Landi [Gruppo N]: + Auro Lecci + Julio Le Parc [GRAV] + Wolfgang Ludwig + Heinz Mack [Zero] + Frank Joseph Malina + Robert Mallary + Enzo Mari + Jean-Claude Marquette [g.a.i.v] + Almir Mavignier + Leslie Mezei + Tomislav Mikulic + Petar Milojevic + Gustav Metzger + Manfred Mohr + François Morellet [GRAV] + Jane Moon [California Computer Products, Inc.]: + Frieder Nake + Maurizio Nanucci + Georg Nees + A. Michael Noll + Koloman Novak + Lev Voldemarovic Nusberg [Diviženije] + Sergej Pavlin + Ivan Picelj + Marko Pogacnik [OHO] + Manuel Quejido + Zoran Radovic + Ludwig Rase + Vjenceslav Richter + Sylvia Roubaud / Gerold Weiss + Manfred Robert Schröder + Lillian Schwartz + Dieter Schwille [mbb Computer Graphics] + Ana Seguí / Javier Seguí + Soledad Sevilla + Jesus Raphael Soto + Aleksandar Srnec + Joël Stein [GRAV] + Kerry Strand [California Computer products inc.] + Alan Sutcliffe + Zdenek Sýkora + Nikola Šerman + Paul Talman + Goran Trbuljak + Stan VanDerBeek + Gregorio Vardanega + Evan Harris Walker + Aron Warszawski [mbb copmuter graphics] + Sol Le Witt + John Witney + Rolf Wölk [mbb copmuter graphics] + José María Yturralde + Yvaral [GRAV] + Edward Zajec + Vilko Ziljak + Anton Zöttl +

Darüber hinaus werden Tonaufnahmen von mehr als 50 RednerInnen präsentiert, die im Rahmen von Symposien der Jahre 1968, 1969, 1971 und 1973 in Zagreb entstanden sind: Expand Box

+ Marc Adrian + Kurd Alsleben + ARC - Art Research Center + Badi Banga ne-Mwine + Dimitrije Bašicevic + László Beke + Renzo Beltrame + René Berger + Božo Bek + Jonathan Benthall + Alberto Biasi + Vladimir Bonacic + Florentino Briones + Silvio Ceccato + Waldemar Cordeiro + Nena Dimitrijevic + Fanie Dupré + Jacques Dupré + Umberto Eco + Herbert W. Franke + Grga Gamulin + Karl Gerstner + Alfred Grassl + Jean-Claude Halgand + Josef Hlavácek + Vera Horvat-Pintaric + Hervé Huitric + Hiroshi Kawano + Boris Kelemen + Martin Krampen + Fedor Kritovac + Želimir Košcevic + Jean-Claude Marquette + Abraham A. Moles + Francois Molnar + Leonardo Mosso + Frieder Nake + Branimir Makanec + Matko Meštrovic + Vladimir Muljevic + Lev Nusberg + Radoslav Putar + Vjenceslav Richter + Ronald B. de Sousa + Josef Hermann Stiegler + Srboljub Stojanovic + Sreco Dragan + Irina Subotic + Zdenko Šternberg + Božo Težak + Jiri Valoch + Edward Zajec

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018