Marc Adrian

Von Op Art bis Computerkunst

30.06.-02.09.2007


Eröffnung: 29.06.2007, 19 Uhr
Kuratiert von: Günther Holler-Schuster

Die Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum stellt das umfangreiche Werk des in Wien lebenden Künstlers Marc Adrian (geb. 1930 in Wien) vor. Seit den frühen 1950er Jahren gehört das, ursprünglich von der Skulptur ausgehende, Werk Marc Adrians zu den innovativsten Positionen der österreichischen Kunstentwicklung nach 1945. Der Wotruba-Schüler hat sich früh von der klassischen Auffassung der Skulptur entfernt. Er erkannte, dass die Skulptur in ihrer traditionellen Form ein Phänomen des 19. Jahrhunderts ist und mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts eine völlig neue Deutung erfahren hat.

Durch die Ready Mades von Marcel Duchamp und durch die Konzeptionen der Konstruktivisten (etwa Rodschenko oder Naum Gabo) wurden völlig neue Anforderungen an die Kunst und damit auch an die Skulptur etabliert. Neben der Abstraktion waren es vor allem die Bewegung und das Verlassen der Grenzen der klassischen Kategorien. Bild und Objekt, Handlung und Dokumentation derselben tauschten einander aus. Neue Medien wie Foto, Film, Video und Computer werden in diesem Moment zu vermittelnden Elementen. Wissenschaftliche Recherche und methodisches Vorgehen bestimmten Marc Adrians künstlerische Praxis im Gegensatz zu den surrealistischen Tendenzen, die bis zu psychisch motivierten Entladungsmechanismen des Informell reichten, wie sie im österreichischen Zusammenhang zu jener Zeit eher üblich waren. Bewegung in Form von optischer Illusion, hervorgerufen durch Spiegelung bzw. Licht, durch den Luftzug bei den Mobiles, und letztlich Bewegung als Basis für das Medium Film waren neben intensiven Sprachkonzepten, die Teil einer konkreten Poesie sind, die Hauptantriebskräfte der Kunst Marc Adrians. Eine umfassende Darstellung seines vielschichtigen Werkes steht bis heute aus.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Ritterverlag, Klagenfurt, mit Textbeiträgen von Anna Artaker, Dieter Bogner, Günther Holler-Schuster, Olaf Möller, Margit Rosen und Peter Weibel.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018