Tendenzen der 1960er-Jahre

Um 1960 etablierten sich die abstrakten Richtungen gegenüber der gegenständlichen Kunst. Dies belegen etwa regionale Medienberichte über die Ausstellungen des Förderungspreises für bildende Kunst des Landes Steiermark, 1959 als „Joanneums-Kunstpreis“ gegründet: In den Ausstellungen und auch bei den Preisvergaben dominierten abstrakt-gegenstandslose Werke.

Zu den Preisbildern zählten Hans Bischoffshausens Partitur (1959), Rudolf Pointners Verbrannte Erde (1960), Gottfried Fabians Komposition mit Figuren (1961), Franz Roglers Hochofen (1962) und Mario Declevas Variationen (1963).

Diese Entwicklung rief teils heftige Kritik hervor, begleitet von demonstrativer Ratlosigkeit gegenüber den Exponaten. Es wurde der Vorwurf laut, dass viele unbekannte Künstler vor allem wegen mangelnder handwerklicher Fähigkeiten die abstrakten Richtungen bevorzugt hätten.

Besonders die erste „trigon“-Ausstellung (1963) ließ die Emotionen in der Öffentlichkeit hochgehen. Es entstand eine „Denkschrift zu Fragen steirischer Kulturpolitik“, die namhafte Persönlichkeiten des steirischen Kulturlebens unterzeichneten. Doch es gibt auch viele Zeitungsartikel, die differenziert und in positiver Grundhaltung über abstrakte Kunst berichten.

Mit der Pop Art kam Mitte der 1960er-Jahre eine hochaktuelle internationale Richtung in die Steiermark, die vor allem von Günter Waldorf vertreten wurde. Sein Schaffen ist zugleich ein anschauliches Beispiel für die Entwicklung mancher Künstler von einer frühen, radikalen Phase des Informel hin zu einer „neuen Gegenständichkeit“, die außer dem Bezug zum Sichtbaren jedoch mit traditionellen Strömungen wenig gemein hatte.

Raumplan

Bildergalerie

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr (ab 2. Jänner 2022: 10 - 18 Uhr)


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

 

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2021
1. Jänner 2022
1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022