Bill Fontana

Acoustical Visions of the River Mur, 2017



Acoustical Visions of the River Mur ist eine spezifisch für den Ort entstandene Installation des internationalen Klangkünstlers und Audiopioniers Bill Fontana. Das Kunsthaus Graz ist über seine Lösch- und Kühlsysteme direkt mit der Mur verbunden, wobei tropfende und rinnende Geräusche entstehen. Fontana nutzt diese Klänge in einer ortsspezifischen Installation: In den Abluftrohren des Innenhofs wird dieses Tropfen und Rinnen – um ein Vielfaches gebrochen und verstärkt – wiedergegeben. Die Rohre werden dabei zu Musikinstrumenten im halböffentlichen Raum und rücken unsichtbare Verbindungen und Energieströme der „Kunstmaschine“ in die Wahrnehmung der Besucher/innen.

 

Bill Fontana ist mit Graz und Österreich eng verbunden – so war er 1988 beim steirischen herbst vertreten und hat 1990 mit dem ORF wegweisende Projekte für den öffentlichen Raum realisiert, was im Jahr 2014 zu einer bedeutenden Personale in Linz führte.

 

Das Kunsthaus Graz hat sich von Beginn an immer wieder mit Klangkunst beschäftigt: Seit 2003 ist stündlich die Klangskulptur Time Piece Graz von Max Neuhaus zu hören, und mit dem Projekt Eintönen als Eröffnungsprojekt des Kunsthauses nach Abschluss des Baus im September 2003 wurde sogar das ganze Haus zum Klangraum.

Zum Anhören

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Jänner bis 22. Oktober Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
23. Oktober bis 31. Oktober 2021 Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr
01. November 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Architekturführungen 
Juli–August, DI–So 11 Uhr

Kunsthauscafé
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

 

 

26. Oktober
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2021 10 - 13 Uhr
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021

>> Lesen Sie dazu den Blogbeitrag von Katrin Bucher Trantow:  

Alles fließt - Besuch von Bill Fontana