Museumsstück und Stückgut

Vergleichende Betrachtung zur Museums- und Warenästhetik

06.11. - 07.11.2014

Bildinformationen

Datum

06.11. - 07.11.2014

Ort

Museumsakademie Joanneum, Berlin

Treffpunkt

Werkbundarchiv - Museum der Dinge, Berlin (D)

Kosten

180 €, ermäßigt 150 € (Die Ermäßigung gilt für Studierende, Volontär*innen, Arbeitssuchende und Mitarbeiter*innen von Kooperationspartner*innen des laufenden Jahres.)

Anmeldung Extern

Bitte melden Sie sich schriftlich per E-Mail oder über unser Anmeldeformular an.

 

Kontakt
+43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at

Alle anzeigen

Über die
Veranstaltung

Warenhaus und Museum waren im ausgehenden 19. Jahrhundert in vielerlei Hinsicht vergleichbare Institutionen und beeinflussten sich wechselseitig: Museen waren für die Einübung eines ästhetischen Verhältnisses zu den Dingen und damit für die Entwicklung einer Warenkultur von zentraler Bedeutung. An beiden Orten ging es um die Zurschaustellung, Anpreisung und Vermittlung von Dingen mithilfe von Geschichten und Atmosphären, hier wie dort um Vergleich und Bewertung, Vereinnahmung und Überzeugung, um gefühltes Wissen und den gefühlten Überblick. Wir wollen nach einer Rückschau in die Geschichte an konkreten Beispielen der heutigen Museums- und Warenhauspraxis diskutieren, wie es gegenwärtig um das Verhältnis dieser beiden zentralen Institutionen der Moderne steht: Besitzen tradierte Charakterisierungen von musealen Objekten und kommerziell gehandelten Dingen nach wie vor Gültigkeit? Welchen Trends folgen Objekt- und Warenpräsentation? Wie traditionsgebunden oder innovativ zeigen sich die seit jeher gleichermaßen funktionalen wie repräsentativen Architekturen? Die Formeln und Rituale des Besuchs waren im frühen Museum wie im Warenhaus weitgehend standardisiert: Wie steht es heute um die soziale Praxis des Kultur- und Warenkonsums?


mit
Renate Flagmeier leitende Kuratorin Werkbundarchiv - Museum der Dinge, Berlin (D)
Hans Peter Hahn Professor für Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main (D)
Hild und K Architekten, München (D)
Christine Hill Künstlerin, New York und Berlin (USA/D)
Gudrun König Professorin am Lehrstuhl Kulturanthropologie des Textilen, Technische Universität Dortmund (D)
Andreas Murkudis Unternehmer und Besitzer von drei Concept-Stores im Bikini-Haus Berlin (D)
Stephanie Senge Künstlerin und Konsumaktivistin, Berlin (D)


Veranstaltungsleitung
Renate Flagmeier leitende Kuratorin Werkbundarchiv - Museum der Dinge, Berlin (D)
Bettina Habsburg-Lothringen Leiterin Museumsakademie Joanneum, Graz (A)

Programm zum Download

Museumsstück und Stückgut Vergleichende Betrachtung zur Museums- und Warenästhetik