André Cadere

(1934, Warschau - 1978, Paris)

André Cadere
Aktionen
um 1970
Farbe und S/W
8:40 min
Inv. - Nr. IX/200
© VBK, Wien 2010

Die "barres de bois rond" sind das Hauptwerk des Konzept- und Minimal Art - Künstlers André Cadere. Es handelt sich hierbei um Stäbe, die aus einzelnen, jeweils einfärbig bemalten runden Segmenten bestehen, die Cadere nach einem festgelegten Permutationssystem anordnete. Die Objekte wurden als Kunstwerke gehandelt. Die "Aktionen", die mit diesen Stäben verbunden waren, sind jedoch ein wesentlicher Teil des Konzeptes. Cadere hat die Stäbe erstmals 1970 ausgestellt und sie von da an ständig mit sich herumgetragen, auch auf Reisen und insbesondere auf Veranstaltungen in Kunstinstitutionen. Ziel war es, den barres de bois rond zu einer möglichst starken Präsenz in der (Kunst-) Öffentlichkeit zu verhelfen. Cadere löste ambivalente Reaktionen aus und wurde von vielen als störender "Parasit" empfunden. Die ausgelösten Diskussionen wurden vom Künstler willkommen geheißen, bis sich die positive Anerkennung für seine Form des Kunstschaffens durchsetzte.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
derzeit nur nach Voranmeldung!
T +43-316/8017-9313
bibliothek@museum-joanneum.at

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

 

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022