André Adolphe-Eugène Disdéri

(1819, Paris – 1889, Paris)

Pauline Viardot und Pierre-Jules Michot in "Alceste", Pariser Oper
um 1860
Albumin, ungeschnittenes Carte-de-Visite-Blatt, 19,8 x 23,3 cm. Mit schwarzer Tinte nummeriert u. angezeichnet
2006 Ankauf im Dorotheum, Wien

 

 

Disdéri gründete 1847 sein erstes Fotostudio in Brest. 1851 kam es zur Neugründung des Studios mit Schwerpunkt Kunstfotografie. Im Zuge seines wachsenden Erfolges eröffnete er 1854 eines der größten Fotostudios von Paris, weiters 1861 ein Studio für Pferdefotografie sowie 1865 ein Studio in London. Daneben beschäftigte er sich intensiv mit fotografischen Verfahren, für welche er teilweise Patente erlangte. In den 1860er Jahren begann Disdéri seine Arbeit an der „Galerie der Zeitgenossen“, einer Fotoserie, worin er bekannte Persönlichkeiten seiner Zeit porträtierte. Auch für Architekturaufnahmen wurde er bekannt. Schließlich verkaufte seine Firma, um sich geschäflich neuzuorientieren, scheiterte jedoch dabei und starb verarmt in Paris.
Berühmt wurde Disdéri für die „Carte de Visite“, mit der er insbesondere um 1869 erfolgreich war und womit er in die Geschichte der Fotografie einging. Die „Cartes de Visite“ sind inszenierte Porträts auf einem kleinen, festgelegten Format von 6 x 9 cm. Auf Kollodiummaterial sind acht einzelne Porträtbilder dargestellt. Diese Porträtbilder wurden vor allem in adeligen und bürgerlichen Kreisen ein populäres Sammelobjekt und traten in Konkurrenz zur bis dahin üblichen Porträtfotografie. In der Fotosammlung der Neuen Galerie befinden sich Aufnahmen aus der Pariser Oper. Zu sehen sind die Sänger Pauline Viardot und Pierre-Jules Michot in der Oper „Alceste“ von Christoph Willibald Gluck.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr 
 
Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!

Di bis Fr von 10 bis 24 Uhr
Sa 9 bis 24 Uhr
So und Feiertag 9 bis 18 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2018
13. Februar 2018
24. bis 25. Dezember 2018