Finissage zur Ausstellung

"Alfred Klinkan. Wasnichtallessorauskommt"

14.03.2020 19:00


Kosten: Eintritt frei
Ort: Auditorium

Im Zuge der Finissage zur Ausstellung Alfred Klinkan. Wasnichtallessorauskommt wird der „Klinkanpreis“ für zeitgenössische Malerei verliehen.

 

Danach wird Klinkans schriftliches bzw. sprachliches Werk in Augenschein genommen:

 

das große ungefähr

Johannes Silberschneider liest: Alfred Klinkan

 

Die Sprache spielt in Alfred Klinkans Werk von Beginn an eine zentrale Rolle. Er war begeistert von der „Wiener Gruppe“, hatte Kontakt zu Ernst Jandl und verfasste selbst Texte – hauptsächlich Gedichte und das malerische Werk begleitende Reflexionen. Er philosophierte über Bildtitel, er zitierte und variierte den Volksmund, kalauerte und persiflierte Werbeslogans. Mit all dem stellte er sich in die Tradition der konkreten Poesie, der Dialektlyrik bzw. des Dialektsongs. Die Struktur von Schlagertexten, die Logik von Popsongs, aber auch die historisch weit zurückliegende Form der emblematischen Literatur spielten für Klinkan eine bedeutende Rolle.

 

Wie von seinen Bildern darf man auch von seinen Texten nicht die Linearität und Plausibilität einer konventionellen Erzählstruktur erwarten. Vieles bleibt angedeutet, ist Verweis und macht neue Sinnzusammenhänge auf. Vieles ist aber einfach formales Spiel oder auch freier Assoziationsraum. Die Texte sind sehr performativ und brauchen oft den Vortrag als zusätzliche Möglichkeit.

 

Der Film- und Theaterschauspieler Johannes Silberschneider wird diese Texte nun erstmals vortragen. Er hat eine bewusste Selektion aus den vorhandenen Texten vorgenommen und wird diese im Rahmen eines performativen Vortrages dem Publikum näherbringen. Durch den Livecharakter eröffnen sich völlig neue Qualitäten und Bedeutungsebenen. Erst dadurch wird die bildgewaltige Sprache Klinkans voll spürbar. Silberschneider wird die Texte mit Musik – hauptsächlich von Frank Zappa – kombinieren. Auf diese Weise kommt nicht nur eine weitere Leidenschaft Klinkans zum Ausdruck, sondern die Musik gibt den Texten eine zusätzliche inhaltliche Ebene, die den Wahrnehmungsbereich grundsätzlich erweitert.

 

 

Klinkanpreis für zeitgenössische Malerei



Der Wettbewerb zum „Klinkanpreis“ ist dem ehrenden Andenken an den Maler Alfred Klinkan (1950–1994) mehr...

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

13. April
1. Juni
26. Oktober

25. Februar
24. bis 25. Dezember