Die gute alte Zeit

„Über meine künstlerischen Bemühungen gibt es wenig zu berichten“, schreibt Günter Brus in grandioser Untertreibung, „manchmal vermochte ich, eine Kugel zu zeichnen, aber das Ergebnis war immer ein schattierter Kreis. (...) Eigentlich fiel mir nie etwas ein. Ich verfremdete immer nur Herkömmliches, einmal ägyptisch, dann wieder modern, was ungefähr dasselbe ist. Zwischendurch bemerkte ich, daß ich erfolgreich wurde, da und dort.

Nicht nur da und dort: Brus zählt zu den bedeutendsten österreichischen Künstlern nach 1945, seine Arbeiten wurden in so gut wie allen wichtigen Städten, Museen und Galerien vorgestellt. Diese Selbstbiografie zeichnet Stationen auf dem Weg dorthin. 

Schon von den ersten Zeilen an spürt man die Kraft, mit der er dem, was ihm widerfahren ist, trotzt: Armut, Krieg, erste misslungene Versuche, in der Kunst Fuß zu fassen. Unsentimental erzählt er davon, prägnant und mit trockenem Humor. So ist ein sehr persönliches Buch entstanden, das zugleich Schlaglichter auf eine Welt wirft, gegen die sich eine ganze Generation stemmen musste.

 

 

Günter Brus, Die gute alte Zeit, 2002, Jung und Jung Verlag GmbH, Salzburg und Wien, 269 Seiten, Format 190 x 120 cm, Hardcover, ISBN 3-902144-28-9.

 

 

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
09. Februar 2021 bis 31. Dezember 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Führungen
Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Café OHO!
Di-Sa 10-24 Uhr

 

1. November 2021

24. bis 25. Dezember 2021