Das Museum des Museums

Besuchen Sie das KEOM, solange es noch steht

24.02.-26.02.2006


Veranstaltung in Kooperation mit dem Karl Ernst Osthaus Museum  

Anmeldung erforderlich!


Das Karl Ernst Osthaus-Museum wurde 1902 als Museum Folkwang eröffnet und erlangte bald Ruhm als das weltweit erste Museum für zeitgenössische Kunst. Der künstlerischen Avantgarde gewidmet, machte es durch die Ausformung einer radikal avantgardistischen Museumsidee Geschichte.
An diese Tradition knüpften der ehemalige Direktor Dr. Michael Fehr und die Kuratorin und derzeitige Leiterin, Dr. Birgit Schulte, an. Über die klassischen Aufgaben eines Kunstmuseums hinaus wurde das KEOM zu einem Schauplatz einer an der zeitgenössischen Kunst geschulten museologischen Reflexion, von der die Präsentation der Dauerausstellung, temporäre Ausstellungen, künstlerische Interventionen und Projekte aber auch Tagungen und Publikationen inspiriert waren.
Diesem einzigartigen Modell, dem durch die, durch Umbau bedingte Schließung des Hauses vorläufig ein Ende gesetzt wird, gilt der Workshop. In ihm steht neben der Geschichte des Hauses dessen Konzept und seine Zukunft zur Diskussion. 
 

mit
Michael Fehr Leiter Institut für Kunst im Kontext, Universität der Künste, Berlin; bis September 2005 Direktor des KEOM, Hagen (D)
Birgit Schulte Kustodin und stellvertretende Direktorin KEOM, Hagen (D)
Carsten Gliese Künstler und Preisträger des Karl Ernst Osthaus-Preises der Stadt Hagen 2006, Köln (D)
Sigrid Sigurdsson Künstlerin, Hamburg (D)
Gottfried Fliedl Leiter Museumsakademie Joanneum, Graz (A)

 

__________________________________

 

 

Ort
Karl Ernst Osthaus Museum, Hochstrasse 73, 58095 Hagen

 

Kosten
140 €, ermäßigt 100 €

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.  

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Downloads