Auf den zweiten Blick

Kuratorische Neubetrachtungen von Sammlungen

11.04.-12.04.2013


Arbeitstagung in Kooperation mit dem historischen museum frankfurt

Anmeldung erforderlich!


Museen definieren sich wesentlich über ihre Sammlungen. Der Sinn ihrer durchaus kostenintensiven Erhaltung wird der Öffentlichkeit unter anderem damit nahegebracht, dass die Betrachtung z. B. von Kunstwerken Freude und Genuss bringt oder aus Sammlungen immer wieder neues Wissen gewonnen werden kann, über das im Rahmen von Ausstellungen informiert zu werden dem Publikum neue Erkenntnismöglichkeiten verspricht. Nun spiegeln die in den Museumsdepots verwahrten Dinge oftmals gleichermaßen fachliche wie subjektive Sammelkriterien wider und scheinen nicht immer zu repräsentieren, was Menschen heute interessiert. Gerade mit Blick auf solche Bestände fragen wir, wie heute konzeptionell – mit Fantasie und Verstand sowie Kunst- und Fingerfertigkeit – mit existierenden Sammlungen umgegangen werden kann. Was passiert, wenn sich Wissenschafter/innen, Vermittler/innen, Künstler/innen etc. mit Sammlungen im Hinblick auf ihre Neupräsentation beschäftigen? Welche verallgemeinerbaren Methoden der Befragung gibt es, welche Perspektiven, Zugangsweisen und Strategien könnten für die Befassung mit Sammlungen lohnend sein? Wir unternehmen eine Erkundungstour, ausgehend von der Praxis ausgewählter Frankfurter Museen.

 

mit
Lorraine Bluche Ausstellungskuratorin, Berlin (D)
Judith Blume Promotionsstipendiatin, Historisches Seminar, Goethe-Universität Frankfurt am Main (D) 
Clémentine Deliss Direktorin Weltkulturen Museum, Frankfurt am Main (D)
Claudia Dillmann Direktorin Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main (D)
Renate Flagmeier Leitende Kuratorin Museum der Dinge, Berlin (D)
Larissa Förster Wiss. Mitarbeiterin, Internationales Kolleg Morphomata, Universität zu Köln (D)
Jan Gerchow Direktor historisches museum frankfurt, Frankfurt am Main (D)
Susanne Gesser Leiterin kinder museum frankfurt, Frankfurt am Main (D)
Frank Gnegel Abteilungsleiter Sammlung, Museum für Kommunikation Frankfurt, Frankfurt am Main (D)
Nina Gorgus Kuratorin historisches museum frankfurt, Frankfurt am Main (D)
Beat Hächler Direktor Alpines Museum der Schweiz, Bern (CH)
Vera Hierholzer Wiss. Mitarbeiterin, Historisches Seminar, Goethe-Universität Frankfurt am Main (D)
Otto Hochreiter Direktor GrazMuseum, Graz (A)
Susan Kamel Museumswissenschaftlerin und Kuratorin, Technische Universität Berlin, Museum für Islamische Kunst Berlin (D)
Sabine Kößling Kustodin Jüdisches Museum Frankfurt, Frankfurt am Main (D)
Felix Krämer Leiter Kunst der Moderne, Städel Museum, Frankfurt am Main (D)
Frauke Miera Ausstellungskuratorin, Berlin (D)
Lisa Regazzoni
 Post-Doc-Stipendiatin der Gerda Henkel-Stiftung, Frankfurt am Main (D)
Matthias Wagner K Direktor Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main (D)
Bettina Werche Leiterin der Abteilung Goethe-Nationalmuseum, Klassik Stiftung Weimar (D)

 

Veranstaltungsleitung
Bettina Habsburg-Lothringen Museumsakademie Joanneum, Graz (A)
Angela Jannelli historisches museum frankfurt, Frankfurt am Main (D)

 

______________________________

 

 

Ort
Frankfurt am Main (D)

 

Kosten 
180 €, ermäßigt 150 €

 

Anmeldung und Info
Museumsakademie Joanneum
T +43 (0) 316/8017-9805, Fax -9808
museumsakademie@museum-joanneum.at

 

Bitte melden Sie sich schriftlich per Mail oder Fax an.

Museumsakademie Joanneum

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-664/8017-9537
museumsakademie@museum-joanneum.at