OFFENE FELDER

Kunst und Landwirtschaft

Bildinformationen

Ort

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Kuratiert von

Elisabeth Fiedler

Co-Kuratiert von

Jasmin Haselsteiner-Scharner

Alle anzeigen

Über das
Projekt

Mit dem Projekt „OFFENE FELDER“ verbindet das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Kunst und Landwirtschaft. Es setzt sich zusammen aus 12 einzelnen Projekten von Künstler*innen und -kollektiven aus vielen Teilen der Welt auf ebenso vielen Bauernhöfen der Steiermark.


OFFENE FELDER - Kunst und Landschaft

Reflexionen über die sensible und vielfältige Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur gibt es seit der Urgeschichte in Form von Kunst und alltäglichen sowie rituellen Handlungen. Heute prägt diese Thematik natur- und geisteswissenschaftliche Diskurse, zumal wir durch die (Aus-)Nutzung natürlicher Ressourcen mithilfe turbokapitalistischen Wirtschaftswachstums immer weiter an den Rand der Kapazitäten unseres Planeten geraten. Die ungebremste Beschleunigung von Industrie und Wirtschaft seit der industriellen Revolution – höher, weiter, schneller – ignoriert das komplexe Verhältnis von Natur und Mensch und unsere Abhängigkeit von einem begrenzten Lebensraum. Erst die globale Katastrophe des Klimawandels lässt die Verletzlichkeit von Nehmen und Geben evident werden und stellt die Frage nach den Notwendigkeiten für unsere Existenz.


Landwirtschaft, die seit Sesshaftwerdung in der Jungsteinzeit unsere Grundbedürfnisse erfüllt bzw. reglementiert, und Kunst, die die Gesellschaft reflektiert und mit neuen Möglichkeiten konfrontiert, werden bei diesen Überlegungen zu spannungsreichen Bezugsfeldern. Das Projekt OFFENE – FELDER Kunst und Landwirtschaft stellt diese menschlichen Grundbedürfnisse nach körperlicher und geistiger Nahrung in den Vordergrund. Gleichzeitig geht es um geschichtliche, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge, neue Impulse und aktuelle Ansätze. Durch das Zusammentreffen zweier scheinbarer Gegensätze wird Neuem Platz gegeben.


Landwirt*innen, die sich für zeitgenössische Kunst interessieren, sind dazu eingeladen, ihre Höfe für internationale Künstler*innen aus verschiedenen Sparten wie Musik, Literatur, Performance, Film, digitale Medien, bildende Kunst etc. zu öffnen. Diese verbringen bis zu einem Monat auf den ausgewählten Bauernhöfen, um dort temporäre Kunstwerke zu entwickeln. Die Auswahl der Landwirt*innen erfolgte gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Berater Klaus Schrefler, jene der Künstler*innen durch eine internationale Jury, bestehend aus: Ramesch Daha, Robert Höldrich, Katrina Petter, Andreas Unterweger und Elisabeth Fiedler als Vorsitzender.


Beteiligte Künstler*innen und -kollektive: Astarti Athanasiadou & Stéphane Verlet Bottéro, Samuel Collins & Shō Alexander Murayama, Markus Hiesleitner, Katharina Klement, Sujit Mallik, Benjamin Reynolds, Jonathan Mizrahi, Rainer Nöbauer-Kammerer, Georg Nussbaumer, Gina van der Ploeg, Eva Seiler und Paul Wiersbinski.
 

---

Die Ausschreibung für Landwirt*innen lief bis 28. Februar 2022, 12 Uhr. Der Open Call für Künstler*innen rief bis 1. April 2022, 12 Uhr Künstler*innen auf sich zu bewerben. Die Realisierung der Arbeiten erfolgt von Juli 2022 bis Herbst 2024.

Am Foto ist ein Garten mit Gartenstuhl, Steinmauer, Pflanzen, Bäumen. Im Hintergrund sieht man zwei Gebäude. Im Vordergrund ist ein Loch in der Erde, in dem in der Mitte ein Kessel auf einem Dreibein hängt. Rund um das Loch liegt Moos.

Bildinformationen

Vergangene Projekte

Veranstaltung

Georg Nussbaumer

SCHWEIGEN & MUh | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts Georg Nussbaumer "SCHWEIGEN & MUh". Eine Oper der Stille und der Finsternis mit Kühen und Konzertflügel.

14.10.2023

Veranstaltung

Jonathan Omer Mizrahi

Schwarze Milch | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Das dokufiktionale Mehrkanal-Video, erarbeitet aus zeitgenössischen persönlichen Erfahrungen mit folkloristischen, anti-patriarchalen Bildern, beschäftigt sich mit Verschwinden von Land(kultur), Tradition und Verlust.

30.09.2023

Veranstaltung

Astarti Athanasiadou & Stéphane Verlet Bottéro

Farm/Dance, Feeling/Doing, Focus/Derail (agriculture as embodiment) Anbauen/Tanzen, Spüren/Tun, Fokus/Entzug (Landwirtschaft als Verkörperung)

Eröffnung und Tanzperformance von Astarti Athanasiadou & Stéphane Verlet Bottéro im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

02.09.2023

Veranstaltung

Paul Wiersbinski

Nicht-Wissen / Un-Knowing | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts Paul Wiersbinski "Nicht-Wissen / Un-Knowing" im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

25.06.2023

Veranstaltung

Sujit Mallik

Loss of horizon and converging acts | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts Sujit Mallik "Loss of horizons and converging acts" im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

17.06.2023

Veranstaltung

Markus Hiesleitner

Der große Kreislauf | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts Markus Hiesleitner "Der große Kreislauf" im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

19.05.2023

Veranstaltung

Katharina Klement

Ökophonie – jede Stimme zählt. Eine akustische Bodenuntersuchung | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Das Projekt "Ökophonie - jede Stimme zählt. Eine akustische Bodenuntersuchung" der Künstlerin und Komponistin Katharina Klement wurde am 13.5.2023 im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“ eröffnet und ist noch bis 31.10.2024 hör- und erlebbar.

13.05.2023 - 31.10.2024

Veranstaltung

Eva Seiler

Se Kuala se | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts Eva Seiler "Se Kuala se" im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

28.04.2023

Veranstaltung

Shō Alexander Murayama & Samuel Collins, SOIL WALL GARDEN, 2022

SOIL WALL GARDEN | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung des Projekts „SOIL WALL GARDEN“ von Shō Alexander Murayama und Samuel Collins im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

15.08.2022

Veranstaltung

Gina van der Ploeg, Weaving Layers: Knowing where to begin

Weaving Layers: Knowing where to begin | OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft

Eröffnung von Gina van der Ploegs Projekt „Weaving Layers: "Knowing where to begin" in Weiz im Rahmen von „OFFENE FELDER – Kunst und Landwirtschaft“.

22.07. - 23.07.2022

Ausstellung in der Neuen Galerie Graz

In der Ausstellung OFFENE FELDER. Kunst und Landwirtschaft in der Neuen Galerie Graz werden alle zwölf Projekte von OFFENE FELDER abschließend gemeinsam an einem Ort präsentiert.

Text zu OFFENE FELDER

von Elisabeth Fiedler