Jäger-Practica

Autor: Heinrich Wilhelm Döbel (1699 - 1759)

Titel: Neu eröffnete Jäger-Practica oder der wohlgeübte und erfahrne Jäger

Datierung: 1754 (2. Auflage)

Eigentümer: Sammlung Jagdkunde

Registriernummer: JK 0053_05

​​​​​​​Historisches Standardwerk der Jagdpraxis

 

Ein ganz anders Lehrbuch der Jagd, das man im Jagdmuseum Schloss Stainz betrachten kann, ist das im Jahre 1754 bereits in zweiter Auflage erschienene Werk von Heinrich Wilhelm Döbel (1699–1759), Neu eröffnete Jäger = Practica, oder der wohlgeübte und erfahrne Jäger. , Darinnen eine vollständige Anweisung zur gantzen Hohen und Niederen Jagd-Wissenschaft in vier Theilen enthaltend. [...] Die zweite und vielfach genutzte von Druckfehlern der ersten Ausgabe gereinigten Auflage.“ Nebst einer Vorrede des Herrn Cantzlers (Reichs) Freyherrns von Wolf.

Döbel wurde 1717 aus der Försterlehre im Forstamt zu Harzgerode (Deutschland) aus der Lehre entlassen und begab sich sodann auf „Forschungsreisen“, um seine Erfahrungen hinsichtlich der Jagdpraxis in dieses für das 18. Jahrhundert als Standardwerk bezeichnete Werk einzubringen.

Profundes Wissen, meisterhaft verarbeitet

 

Bemerkenswert ist der umfangreiche dritte Abschnitt des Buches, „Von der Beschaffenheit der Holtzungen (Wald) und andern zum edlen Weidewerck gehörigen Wissenschafften.“ Hier liest man ausführliche Beschreibungen der Waldbäume, der Autor lehrt die Vermessung, „Schlageintheilung, Baumtaxirung“ (das „Ansprechen“ der Bäume auf ihren Kubikinhalt), die Abholzung sowie die Messung und Berechnung der gefällten Hölzer. Auch beschreibt er „… die wüsten und öden Flecken zum Zuwachs auch durch Bepflanz = und Besäung zum Anflug und Wachstum zu befördern.“ Das sind die heute wieder vielfach zur Anwendung gebrachten Ideen der Naturverjüngung. Im Abschnitt II schreibt er „Von den mancherley Arten der Jagden, den zu einer jeden gehörigen Geräthe und dessen rechten Gebrauche“.

Dieses mit ausführlichsten Kupferstichen illustrierte Meisterwerk der Buchdruckkunst ist übrigens wegen seiner großen Nachfrage vier Mal aufgelegt worden, was für diese Zeit enorm ist.

Das Buch ist im braunen Ledereinband gebunden, der Buchrücken wurde mit geprägtem Rückentitel und Fileten (Verzierungen) versehen, in gotischen Buchstaben gedruckt und mit genauesten Detailzeichnungen ausgestattet.

Text: Mag. Karlheinz Wirnsberger

Der publizierte Beitrag

Downloads

Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseum, Schloss Stainz

Schlossplatz 1
8510 Stainz, Österreich
T +43-3463/2772-16
info-stainz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


01. April bis 30. November 2022 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
 

Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.
Führungen nach Voranmeldung.

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022